Sonntag, 4. Dezember 2016

Rezension Hörbuch: Miss you von Kate Eberlen







Hörbuch:

Miss you
Autor: Kate Eberlen
Spieldauer: 6 Stunden und 48 Minuten
Verlag: Random House Audio
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Beide ahnen, dass ihnen das Entscheidende fehlt. Sie sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht gemerkt. Wann ist der perfekte Moment für die Beiden endlich da?
 
(Quelle: Random House)
 
 
Meine Meinung:
 

Miss you von Kate Eberlen ist eine etwas langatmig anmutende Geschichte über das Auf und Ab im Leben von 2 Charakteren, deren Schicksal sie bereits sehr früh aufeinandertreffen ließ , nur um sie dann auf unterschiedliche Wege zu schicken, bis sie am Ende einer langen Zeitspanne sich endlich wiedertreffen. Dabei war dieser Höhepunkt leider ziemlich unspektakulär , und hat mich leider am Ende ziemlich enttäuscht. Da ich irgendwie mehr erwartet hätte....

Diese Reise war wirklich eine wahre Odyssee für mich, da sie sich meiner Meinung nach ziemlich hinzog, ohne mich wirklich berühren zu können. Irgendwie wartete ich vergeblich auf einen Höhepunkt in der Geschichte, die zwar wirklich sehr gut geschrieben war , aber dennoch mich nicht mit dessen Inhalt überzeugen konnte. Die Liebesgeschichte an sich, die ich eigentlich hier erwartet habe, kam hier ziemlich kurz zum Tragen, und hauptsächlich drehte sich dieses Buch nur um das „normale, wahnsinnige Leben mit all seinen Höhen und Tiefen“. So können wir von den beiden Protagonisten Tess und Gus abwechselnd in der Ich Sichtweise , deren beider Lebensgeschichte belauschen.
Während wir sie 16 Jahre lang begleiten und ihre Beziehungen miterleben, schlich sich bei mir manchmal etwas Gereiztheit ein^^ Irgendwie war es manchmal einfach nur leicht träge, wie die Story vorangeht und ich fühlte mich manchmal selbst so, als würde ich dieses Buch bereits über einen Zeitraum von 16 Jahren lesen...
.
Sehr positiv fand ich jedoch die beiden Sprecher des Hörbuchs. Denn Oliver Wnuk und Annina Braunmiller-Jest haben dieses Buch einen Hauch von Leben verpasst, und mit ihnen habe ich es bis zum Ende des Buches geschafft :-)

Leider ein Buch dass mich nicht berühren konnte. 

„Miss you“ war für mich wirklich Programm....da ich größtenteils viele Emotionen vermisst habe.
Mich hat dieses Buch leider nur etwas deprimiert, da man wieder erkennt, dass das Leben manchmal ziemlich eintönig und träge vorangehen kann, ohne dass man eigentlich wirklich lebst, sondern nur dahinvegetiert...
Das hat es wirklich gut herübergebracht und hat mich selbst ein wenig heruntergezogen, daher würde ich es Menschen die generell ein wenig an Depressionen leiden, nicht gerade empfehlen^^

 

Von mir bekommt es 2 von 5 Punkten




Herzlichen Dank für dieses Hörbuch an den:
Random House Verlag!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen