Donnerstag, 7. Januar 2016

Rezension: Rockstars bleiben nicht für immer von Kylie Scott







Buch: Rockstars bleiben nicht für immer
Autor: Kylie Scott
ISBN: 978-3736300026
Verlag:
Egmont LYX
Seiten: 384
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
Partys, Alkohol und Frauen – Jimmy, der charismatische Sänger der Rockband “Stage Dive”, bekommt stets, was er will. Doch als er es mit seinem Lebenstil zu weit treibt und sich in einer Entzugsklinik wiederfindet, wird ihm die hübsche Lena als Assistentin zugeteilt. Sie soll aufpassen, dass er nicht noch einmal über die Stränge schlägt, und ist fest entschlossen, dem sexy Charme ihres Bosses zu widerstehen. Doch das heiße Prickeln zwischen ihr und Jimmy lässt sich schon bald nicht mehr ignorieren.
 
 
 
 
Meine Meinung:
 
 
„Rockstars bleiben nicht für immer“ von Kylie Scott ist ein netter Liebesroman, der mich aber leider nur mäßig begeisterte. Nicht das er schlecht geschrieben wäre, aber dennoch konnten mich die beiden Hauptprotagonistin dieser Story nicht wirklich begeistern, da ich vor allem unsere weibliche Hauptfigur einfach nur unbegreiflich plump und manchmal auch zu direkt empfand^^ Aber das ist ja Geschmackssache^^
 Jedenfalls sind Lena Morrisey und ich  im Laufe der Geschichte keine Freunde geworden. Jedoch waren mir die Nebenfiguren im Roman viel sympathischer und ich finde es toll, dass jedes einzelne Mitglied der Band im Zuge der Stage Dive Reihe seinen ganz eigenen Auftritt bekommt. Obwohl „Rockstars bleiben nicht für immer“ bereits der 3. Teil ist, kann man ihn mit ruhigem Gewissen auch ohne die Vorgänger zu kennen lesen, da jedes Band abgeschlossen ist.

Alles beginnt damit, dass die selbstbewusste und ziemlich schlagfertige ( hiermit meine ich natürlich die: Rhetorik ) Lena ziemlich unverhofft einen ganz besonderen Job ergattert. Anfangs nicht gerade von der Idee begeistert , den persönlichen Aufpasser für den ziemlich ruppigen und schwierigen Bad Boy Jimmy zu spielen, freundet sie sich jedoch nach und nach mit ihrer Aufgabe an , ihn davon abzuhalten wieder in den Höllenkreis aus Drogen und Alkohol abzurutschen. Während sie ihn ziemlich gut im Griff hat, kann sie jedoch nichts gegen ihre ganz eigene gefährliche Sucht tun....denn sie beginnt Gefühle für ihren Arbeitgeber zu entwickeln, die ihren Job mehr als komplizieren. Jimmy, der bald schon hiervon erfährt, hat eine ganz spezielle Lösung für „ihr Problem“ anzubieten, die mehr als ungewöhnlich ist und für ziemliche Erregung sorgt....

Ein wirklich netter Liebesroman der für leichte , beschwingte Lesemomente sorgt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Da mir die Bandkollegen von Jimmy bereits in diesem Band sehr gut gefielen, bin ich schon sehr gespannt die anderen Teile mit David, Ben und Mal zu lesen, die ebenfalls ihren ganz eigenen Auftritt in Sachen Liebe bekommen.

  • Stage Dive Reihe:
  • -Kein Rockstar für eine Nacht
  • -Wer will schon einen Rockstar?
  • -Rockstars bleiben nicht für immer
 
Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten





  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen