Sonntag, 16. August 2015

„Robin Hood: Auf der Suche nach einer Legende“ von Judith Klinger






Buch: Robin Hood - Auf der Suche nach einer Legende
Autor: Judith Klinger
ISBN: 978-3650400543
Verlag:
Lambert Schneider
Seiten:208




Klappentext des Inhaltes:

Robin Hood ist eine überaus schillernde Gestalt. Der Vogelfreie aus dem Sherwood Forest verkörpert als Outlaw und Gesetzloser wie kein anderer die Ideale von Freiheit und Gerechtigkeit. Immer neue Deutungen haben sich an die überlieferten Geschichten angelagert und den gewitzten Räuber in einen vorbildlichen Sozialrebellen verwandelt. Längst hat Robin Hood auch in Film, TV und Comic Karriere gemacht und zählt weltweit zu den beliebtesten Symbolfiguren der Popkultur. Judith Klinger lässt uns eintauchen in die mittelalterliche Welt von Robin und Marian, von Little John und Bruder Tuck. Ihre spannende Spurensuche durch acht Jahrhunderte lässt den Mythos Robin Hood wieder lebendig werden und zeigt neueste Erkenntnisse zur historischen Wahrheit auf. Die einzigartige Beliebtheit Robins und seiner »Merry Men« belegen auch die zahlreichen Fotos und Illustrationen, die dem Band beigegeben sind.

(Quelle: Verlag)


Meine Meinung:


„Robin Hood: Auf der Suche nach einer Legende“ von Judith Klinger ist ein sehr interessantes Sachbuch, dass in keinster Weise trocken oder verstaubt daherkommt, sondern den Leser durchaus zu unterhalten versteht! Bereits die tolle Aufmachung des Buches verzückt nicht nur mit dem Format, sondern auch mit dem grün gehaltenen Cover, auf dem man schattengleich Robin Hood als schwarzen Schemen ausmachen kann. Sehr schön greift geradezu dieser Schatten auch die Frage auf, die auch im Buch behandelt wird: Existierte er wirklich jemals, oder handelt es sich nur um einen Mythos?
Zitat Seite 176: "Robin Hood ist in unserer Gegenwart ein vertrauter Fremder“
Und dies wird auch im Laufe unserer geschichtlichen Reise im Buch klar, denn obwohl er und seine Handlungen uns so vertraut vorkommen, gibt es keine wirkliche Beweisführung, und so bleibt er am Ende immer noch ein Fremder für uns.

Schritt für Schritt nimmt uns die Autorin mit auf eine Reise durch die Vergangenheit, wir erhalten Einblicke wie man damals Robin Hood bereits als „Held“ durch Lieder und Verse besungen hatte. Doch was beruht auf Fakten? Was aus bloßem Gerede? Für die Menschen ist und war Robin Hood ein Rebell, ein Kämpfer gegen Ungerechtigkeit und Unterdrückung. Doch evtl war er einfach nur ein Räuber und Wegelagerer? Wir bekommen die unterschiedlichsten Erzählungen aus dem Mittelalter vorgetragen, und es bleibt dem Leser selbst überlassen, welche denn nun der Wahrheit entspricht. Doch nicht nur über Robin Hood oder bzw dem Mythos bekommen wir mehrere nähere Einblicke , sondern auch über den berühmt , berüchtigten Wald.

Zitat Seite 76:
„Der Wald der Geächteten , ist kein Ort der Gesetzlosigkeit, er liegt jenseits des Gesetzes wie ein Schatten, der die Substanz eines Körpers auflöst“
 
Außerdem ist der Tod von Robin ebenso ein Gesprächsstoff im Buch und wir erfahren mehr über den Verrat der Priorin....doch leider fehlt es letztendlich an dem Warum? Auch die Lage seines Grabes scheint genauso mysteriös zu sein, wie der ganze Mann ohnehin.
Auch wird das Thema der: „Neuzeitlichen Verwandlung von Robin Hood“ betrachtet.
Besonders klasse finde ich am Ende des Buches den umfassenden Anhang, der nicht nur Quellenhinweise und Überlieferungen auflistet, sondern auch eine Filmografie enthält in denen wir erkennen, wie sehr Robin Hood doch ein beliebtes Thema war und ist. Faszinierend wie viel Stoff dieser mysteriöse und eigentlich fast Unbekannte den Menschen lieferte, der uns immer noch mit seinen „Taten“ beeindruckt. Er regt immer noch zu sehr viel Diskussionsstoff an und fesselt uns vor allem mit der Frage ob er wirklich der war, den wir uns in der heutigen Zeit als „Robin Hood“ vorstellen.
Vielleicht ist es gerade dieser Ungewissheit über seine Person zu verdanken , dass wir alle mehr über ihn erfahren möchten.

Zitat Seite 22:
Mann man sich nun entscheiden , ob es anstelle des einen Robin Hood keinen oder gar viele gegeben hat? Das Buch beschreitet einen dritten Weg.“


Welcher das ist , solltet ihr am besten selbst lesen! Also wackere Abenteuer begebt euch auf Spurensuche und stillt Eure Neugierde, wenn ihr mehr über unseren Outlaw erfahren wollt.



Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten!



Herzlichen Dank für das Buch an den:

LambertSchneider Verlag und an die Autorin:
Klinger, Judith




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen