Mittwoch, 8. Juli 2015

Rezension: Finstermoos Teil 3: Im Angesicht der Toten von Janet Clark



Buch: Im Angesicht der Toten - Finstermoos 3
Autor: Janet Clark
ISBN: 978-3785577509
Verlag: Loewe Verlag
Seiten:208
 
 
 
Klappentext des Inhaltes: 
 
 
In einer Gletscherspalte finden Mascha und Nic eine Tote, die Mascha zum Verwechseln ähnlich sieht. Wer ist diese Frau und wieso starb sie ausgerechnet in Finstermoos? Neben der Leiche liegt genau die Axt, mit der Nic am Abend zuvor angegriffen wurde –  hat ihr unheimlicher Verfolger etwa auch hier sein Unwesen getrieben? Noch bevor Nic und Mascha sich aus der Gefahrenzone bringen können, wird das Seil gekappt, mit dem sie sich in die Spalte abgelassen haben. Die beiden sind unentrinnbar gefangen!
Unterdessen warten Luzie, Valentin und Basti in Finstermoos ungeduldig auf Nachricht von den beiden, ahnungslos, dass sie selbst in größter Gefahr schweben. Sie müssen die bedrohlichen Vorfälle der letzten Tage aufklären, bevor sie für immer zum Schweigen gebracht werden ...  

(Quelle: Loewe Verlag)


Meine Meinung:


anhaltende Spannung die nicht verebbt



Erneut schafft es auch dieser 3. Teil: „Im Angesicht der Toten“ der Finstermoos Reihe von Janet Clark den Leser vollkommen in den Bann zu ziehen und weiterhin auf hohem Spannungsniveau bestens zu unterhalten!  Fast vollkommen nahtlos knüpft auch dieser Band an den Vorgänger an und somit werden wir gleich mitten ins Geschehen zurück katapultiert. Aber auch für diejenigen die noch einmal ein paar Auffrischungen der bisherigen Vorfälle in Finstermoos benötigen, ist gesorgt - denn die Autorin fasst am Anfang kurz und bündig die beiden ersten Teile noch mal zusammen und ermöglicht somit das Gedächtnis des Lesers noch mal aufzufrischen. Eine tolle Idee, die ich zwar nicht gebraucht hätte, da ich die anderen Teile ja erst vor kurzem gelesen habe, doch für Leser die eine längere Zwischenpause in der Reihe machen , ist dieses Feature sehr sinnvoll.
 
Die Autorin hat eine wunderbare Schreibweise  die den Leser einfach mitzieht. Fast schon in rasanter Lesegeschwindigkeit wird man durch das Buch geradezu getragen, hinzu kommen die kurzen Kapitelabschnitte, ebenso wie der fortwährende Spannungs-und Dramatikgehalt, der einfach nur genüsslich ist und für ein schnelles Tempo sorgt. Obwohl die Bände an sich relativ dünn gehalten sind, stört es mich in dieser Reihe nicht, da auf den wenigen Seiten vielmehr passiert, als in so manchen dicken Wälzern^^

Erneut befinden sich unsere mittlerweile liebgewonnen  Charaktere in Gefahr und wieder ist eine gehörige Portion von Mitfiebern und Mitbangen angesagt! 
 Dazu kommt, dass zu den bereits bestehenden Fragen neue auftauchen, die den Leser immer wieder zum Miträtseln animieren.
Außerdem hat jeder von den Freunden seine ganz eigenen kleinen und großen Geheimnisse, die sie selbst zu hüten scheinen…..
Es gibt immer noch Rätsel um den Verbleib von Maschas Mutter, hinzu tauchen Fragen zur Herkunft von Basti auf….Auch geraten unsere Jugendliche in die ein oder andere erneut brenzlige und lebensbedrohliche  Situation….wer hat es auf sie abgesehen? Und welches Geheimnis soll unbedingt in Finstermoos begraben bleiben….? Können Nic und Mascha Antworten in Berlin erhalten? Oder lauert auch dort die Gefahr?  Und was hat es mit der Toten in der Gletscherspalte auf sich?
Erneut tappt der Leser völlig im Dunklen und ich frage mich wer letztendlich der Bösewicht ist.
Der Förster, Wolferl, Brigitta, Toni oder Krailinger?….womöglich vielleicht noch jemand ganz anderes? 
 
Um die langersehnten Antworten zu erfahren- freue ich mich schon sehr auf den nächsten und letzten Teil der Quadrologie der im September erscheinen wird und „Bedenke das Ende“ heißt.
 
 

 Übersicht der Reihe:

Band 1: „Aller Frevel Anfang (Januar 2015)
Band 2: „Am Schmalen Grat (März 2015)
Band 3: „Im Angesicht der Toten (Juni 2015)
Band 4: „Bedenke das Ende“ (September 2015)


Von mir bekommt es 5 von 5 Punkten
 
 
 
Herzlichen Dank für dieses Buch an das Leser Welt Forum und an den Loewe Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen