Samstag, 27. Dezember 2014

Rezension: „Imperium der Drachen (1): Das Blut des Schwarzen Löwen" von Bernd Perplies







Buch:
Imperium der Drachen (1): Das Blut des Schwarzen Löwen
Autor: Bernd Perplies
ISBN: 978-3863960704
Verlag: 
Egmont INK
Seiten: 480
 
 
 
 Klappentext des Inhaltes:



Iolan ist ein Findelkind und wächst gemeinsam mit seinem Ziehbruder Marcos als Sohn eines einfachen Fischers auf. Doch als er das Mannesalter erreicht hat, wird sein Dorf von königlichen Soldaten in Schutt und Asche gelegt, die Einwohner fallen den Schwertern der Eindringlinge zum Opfer. Iolan entkommt mithilfe des geheimnisvollen Arastoth, der ihm eröffnet, dass auch seine echten Eltern durch den König ermordet wurden. Von Rachegelüsten getrieben, folgt Iolan seinem Retter in die Hauptstadt des Imperiums, nur um festzustellen, dass die Wahrheit deutlich komplizierter – und schrecklicher – ist als alles, was der alte Mann ihm erzählt hat.
 


Meine Meinung:
 

„Imperium der Drachen: Das Blut des Schwarzen Löwen „ von Bernd Perplies ist der Auftakt einer neuen fantastischen Fantasy Reihe , die mich bereits mit diesem ersten Teil überzeugen konnte.

Da ich bereits andere Bücher vom Autor geradezu verschlungen hatte, war ich sehr auf sein neustes Werk gespannt. Auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht, da ich einfach seine bildgewaltige sprachliche Schreibweise mag und seine fantasievolle Ideen liebe, die mich als Leser immer wieder überraschen und für ein seliges Leseerlebnis sorgen.
Bereits das Cover entspricht dem Inhalt, denn diesmal haben wir es mit einem ganz besonderen Drachen zu tun^^


Wir befinden uns anfangs im Jahr: 282 der cordurischen Könige wieder und werden Zeugen eines ganz speziellen Angriffs auf die Hohepriesterinnen von Ariocrast ,dem Gottdrachen des Wissens und der Heilung. Doch bevor sie vom Schwarzen Löwen angegriffen werden, verfluchen sie den König und somit ereilt ihm das Schicksal der Prophezeiung der Drachenpriesterin und sein Sohn kommt als „Ungeheuer“ zu Welt. Während er den Auftrag gibt , seinen Nachkommen zu töten, geht dieser Auftrag schief, und er wird von einem Mann gerettet, der jedoch seine ganz eigene Pläne mit diesem Kind zu haben scheint...

Doch von seiner Herkunft und all jenem weiß der junge Iolan nichts.
Er , der als Findelkind in einem Fischerdorf aufwuchs und Markos und Mirene als seine Geschwister ansieht, ist jedoch in Wirklichkeit etwas ganz besonderes. Doch bald schon soll sich sein geregeltes und ruhiges Leben verändern, nachdem Soldaten des Königs sein Dorf angreifen, seine Eltern umbringen und er zusammen mit seiner Schwester und mit dem alten Freund der Familie Arastoth fliehen kann.
Nichts ahnend, dass sein Bruder Markos ebenfalls den Angriff überlebt hat und sich ebenfalls auf die Suche nach seinen Geschwistern begibt.
Und so begleitet der Leser die Brüder aus den jeweils wechselnden Sichtweisen der beiden, auf ihren Wegen. Während Markos sich nicht nur mit Piraten herumschlagen muss, als Sklave an einen Statthalter von Pryhos verkauft wird und dort ebenfalls einen Krieg miterleben muss und dort auf die ungewöhnlichen Sidhari Geschwister Da´aria und Amand`dur trifft , muss sich Iolan mit ganz anderen Problemen herumschlagen.
Denn in der Hauptstadt Aidranon scheint jeder seine ganz eigenen Pläne und Verschwörungen zu hegen, Iolan muss bald erkennen, dass nicht alles was Arastoth ihm erzählte, der Wahrheit entsprach. Und so macht er sich alleine auf die Suche nach Antworten über seine Herkunft und des Geheimnisses seiner ganz speziellen verborgenen Kraft...Nichtsahnend dass die Gefahr auch tief in ihm selbst lauert....

Viele offene Fragen , die mich nun begleiten und mich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten lassen. Denn einige Geheimnisse müssen noch gelüftet werden und auch einige liebgewonnene Charaktere möchte ich gerne wiedersehen. Wie ist es ihnen ergangen, was erleben sie noch alles auf ihren Wegen? Und wie sieht es mit Iolans „Fluch“ aus, wird er lernen können es zu kontrollieren und welche Intrigen werden noch von den Quano Magiern ausgeheckt?

Ein toller Anfang einer neuen epischen Fantasy Saga!


 Von mir bekommt es 5 von 5 Punkten



Herzlichen Dank für dieses Buch an das Leser Welt Forum und an den Egmont INK Verlag
aufgrund einer Leserunde

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen