Donnerstag, 25. Dezember 2014

E Book Rezension: Gefährliches Herz von Bettina Kiraly





Buch: Gefährliches Herz
Autor: Betty Kay
Verlag: Forever

Seiten: 268


Klappentext des Inhaltes:

Johanna führt kein normales Leben. Sie ist kleptomanisch und nymphomanisch veranlagt und lässt keine Gefühle zu. Lediglich der Polizist Stephan schafft es, einen winzig kleinen Riss in ihrem Schutzwall zu verursachen. Durch den Tod ihrer Mutter ist Johanna gezwungen, in ihr Heimatdorf zurückzukehren. Welches Geheimnis verbarg ihre Mutter? Wer steckt hinter den aufkommenden Drohungen gegen Johanna? War der Tod ihrer Mutter wirklich ein Unfall?
Schließlich muss Johanna feststellen, dass ihr eigenes Herz die größte Gefahr für ihren Schutzpanzer darstellt. Johannas Gefühle für ihre Jugendliebe Robert beginnen wieder zu lodern. Doch Stephan gibt nicht so schnell auf und passt weiterhin auf Johanna auf. Was muss passieren, um Johanna zum Umdenken zu bringen und ihre Verhaltensweisen zu ändern?
  

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:



„Gefährliches Herz“ von Bettina Kiraly ist ein durchaus nettes Buch, dass mich jedoch leider nicht komplett begeistern konnte.

Vielleicht liegt es an der Hauptperson der Geschichte , da sie nicht gerade ein Sympathieträger ist, dass ich ihr nicht so wirklich viel abgewinnen konnte.
Auch ihre speziellen Neigungen ( sie ist kleptomanisch und nymphomanisch veranlagt) konnten so gar nicht mein Mitleid, oder mein Verständnis anrühren!
Natürlich hatte sie keine einfache Kindheit, doch welcher Mensch ist schon frei von Schmerz und Tragödien? Ihre besteht jedoch nur daraus, dass sie sich von ihrer Mutter ungeliebt fühlte, da diese sie als Kind einfach fortschickte.....warum und weshalb sie das tat, erfährt der Leser zu einem späteren Zeitpunkt.

Doch auch dann blieb immer noch die Frage für mich offen ,warum die Mutter so gehandelt hatte ? Irgendwie fand ich ihre Begründung nicht gerade einleuchtend...
Zusammen mit Johanna begleiten wir sie nicht nur zurück in ihre Heimat um einen mysteriösen Brief in Empfang zu nehmen, den Nachlass ihrer Mutter, sondern wir nehmen auch Teil an ihre Vergangenheitsbewältigung. Denn an diesem kleinen Ort behandeln die Einwohner Johanna mit Abscheu und Ablehnung. Doch wieso?
Und war der Tod ihrer Mutter wirklich ein tragischer Unfall?
Dann wird Johanna bedroht und immer mehr wird klar, dass man sie nicht an diesem Ort haben möchte.....Zum Glück gibt es da noch ihre Jugendliebe Robert, der als einziger nett zu ihr ist und somit das Feuer ihrer Liebe wieder neu entfacht....Auf der anderen Seite gibt es da den Polizisten Stephan, der trotz einem One Night Stand nicht von ihr ablassen will und sich immer wieder zurück in ihr Leben stiehlt...

Obwohl Johanna am liebsten so schnell wie möglich dieses Dorf verlassen will, kann sie es jedoch nicht, da es ein Ultimatum gibt...nur wenn sie ein Jahr lang bleibt, wird sie an den Brief ihrer Mutter kommen , und so endlich die Wahrheit über ihre Herkunft erfahren...
Ein Buch dass gut geschrieben war, mich jedoch nicht wirklich vor Spannung erzittern ließ. Natürlich gab es am Ende noch eine spannende Szene, die mir dann jedoch etwas zu schnell und glimpflich ablief, um mich wirklich überzeugen zu können.
Außerdem fand ich wie bereits erwähnt Johanna einfach keine tolle Hauptprotagonistin, sie hatte mir einfach viel zu viele Macken. Auch ihre teilweise merkwürdige Sicht der Dinge hat mich leicht genervt. Wie kann man nur so gleichgültig reagieren, wenn einem die Fahrradräder mehrere Male!! zerstochen werden??? Auch dass sie nie einen Mitmenschen im Dorf einfach mal drauf angesprochen hat, was man eigentlich für ein Problem mir ihr habe?
Wobei mir das ja immer noch sehr unplausibel vorkommt, dass sich jeder Mensch so abweisend gegenüber ihr benommen hat!

Auch Stephan der Polizist konnte nicht wirklich bei mir eine Punktlandung erreichen^^ Er war mir einfach etwas zu aufdringlich. Hatte ja schon leichte Anzeichen von einem Stalker! Hierzu will ich gar nicht soviel verraten, jedoch gab es eine Bettszene die mich leicht schockiert hat....aber vielleicht sehe ich das ja nur so^^

Alles in einem ein gutes Buch, dass jedoch ein paar störende Schwachpunkte für mich hatte.


Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten!



 Herzlichen Dank für dieses E Book an Bettina Kiraly

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen