Mittwoch, 20. August 2014

Rezension: Das Dorf der Lügen von Barbara Wendelken







Buch: Das Dorf der Lügen
Autor:  Barbara Wendelken
 ISBN: 978-3492304733
Verlag: Piper Verlag
Seiten:432
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
Ein Alptraum für Polizeikommissarin Viktoria Engel: Sie erschießt im Dienst einen Unschuldigen, den 16-jährigen Rouven Kramer. In ihrer Not inszeniert sie die Tat, als hätte sie aus Notwehr gehandelt, doch die Dorfbewohner hegen Zweifel. Als kurze Zeit später eine weitere Leiche auftaucht, bizarr inszeniert wie Rouvens Tod, bricht eine Welle von Misstrauen über das Dorf herein, bis sich niemand mehr vor dem anderen sicher fühlt …
 
(Quelle: Piper Verlag



Meine Meinung:


„Das Dorf der Lügen“ von Barbara Wendelken ist ein gut unterhaltender Krimi, der anfänglich bereits gelöst zu sein scheint, bis es aufgrund eines neuen Todesfalls wieder vollkommen offen ist , wer für diesen Mord verantwortlich ist.  Gekonnt schafft es die Autorin falsche Fährten und Hinweise in die Geschichte zu streuen, so dass man bis zum Ende nicht so recht weiß, wer der Täter ist. (Trotzdem habe ich es relativ schnell herausgefunden, lach, aber da ich über einen Röntgendetektivblick verfüge, zähle ich nicht zur Hauptlesergruppe :-) )
Sehr positiv ist die fesselnde und tolle Schreibweise der Autorin hervorzuheben, die es wirklich schafft einen tollen Lesefluss aufzubauen!

Alles fängt bereits sehr dramatisch an, als die junge und unerfahrene Polizistin Viktoria Engel zusammen mit ihrem erfahrenden Kollegen Oliver Dellbring zu einem, auf den ersten Blick, harmlosen Einsatz geschickt wird.  Doch plötzlich läuft aufgrund eines Maulwurfhügels! alles schief und ein Junge kommt dabei ums Leben. Während die Polizistin ziemlich auf ihren Ruf und ihre Zukunft bedacht ist, schafft sie es schließlich ihren Kollegen zu überreden, mit dem sie auch heimlich eine Affäre hat, diesen „Vorfall“ als eine Art Notwehr zu tarnen. Haargenau und detailliert modellieren sie den Unfallort nach ihren Bedürfnissen um, und machen den Toten damit zum „Täter“.  Während es scheint, dass alles wie am Schnürchen verläuft, müssen sie sich jedoch bald umschauen, denn im kleinen Dorf glaubt niemand so richtig an die Schuld des Jungen. Bald schon sind die Bewohner gegen die Polizei und wie Hauptkommissar Renke treffend auf Seite 94 feststellte: 

„Und jetzt drohte diese Insel der Glückseligkeit unterzugehen“.

Doch diese Geschehnisse sind bald darauf harmlos, als es einen sehr speziellen Mordfall im Ort gibt, der darauf schließen lässt, dass jemand Rache nehmen will….
Zusammen mit der sehr sympathischen Nola van Heerden ermittelt der attraktive Hauptkommissar Renke in dem Mordfall. Doch bald schon hat Renke ein ganz besonderes , persönliches Interesse daran den Mörder zu überführen. Inmitten von seiner Trauer und seiner Verzweiflung versucht er mit manchmal nicht gerade netten Mittel seiner Kollegin in das Handwerk zu schauen und seinen Willen durchzusetzen. Auch wenn man durchaus Mitleid mit ihm aufgrund seiner Situation bekommt, kann es dennoch nicht seine manchmal ziemlich arrogante Art und Weise rechtfertigen die er an den Tag legt, und insbesondere an Nola auslässt.  Dabei wird alles noch komplizierter, da die beiden langsam aber sicher Gefühle füreinander entwickeln…

Ein gut durchdachter Krimi, der bis zum Ende den Leser beschäftigt. Einmal aufgrund des Lesesogs , zum anderen Teil aufgrund der Frage wer der Täter ist.
Tja, und wie es zwischen den beiden weitergeht, wird man vermutlich im nächsten Teil erfahren, denn ein neuer Fall wird auf dieses interessante und hochexplosive Ermittlergespann warten! :-)
 
 
 
Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten



Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den Piper Verlag und an die Autorin: Barbara Wendelken für diese tolle Leserunde auf Lovelybooks 

 



 

Kommentare:

  1. Hallo,
    könntest Du mir vielleicht verraten, welche Haarfarbe Nola van Heerden hat? Bräuchte das für ein Gewinnspiel! ;-)
    Vielen Dank,
    belladonna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu belladonna,

      musste es selbst eben noch mal nachlesen!! :-) Sie hat kupferrote Locken hihi

      LG Kendra

      Löschen