Montag, 21. Juli 2014

Rezension: Indigo - Das Erwachen von Jordan Dane





Buch: Indigo: Das Erwachen 
Autor:  Jordan Dane
 ISBN:  978-3956490170
Verlag: MIRA Taschenbuch
Seiten: 368



Klappentext des Inhaltes:


"Ich will dich sehen, aber es ist zu gefährlich. Du darfst nicht nach mir suchen. Versprich es mir."
Als Rayne Darby die Nachricht ihres Bruders Luke auf ihrem Anrufbeantworter hört, ist sie völlig verwirrt. Überstürzt macht Rayne sich auf die Suche, bemerkt jedoch bald, dass sie verfolgt wird. In einem Tunnel sieht sie dann plötzlich ein blaues Licht, das von einem fremden Jungen ausgeht. Er hat die Arme ausgestreckt, die Lippen geöffnet in einem stummen Schrei – und ihre Verfolger ergreifen die Flucht.
Ihr Retter heißt Gabe – mehr gibt er nicht von sich preis. Er scheint jedoch zu wissen, wo Luke steckt …
Meine Meinung:


„Indigo – Das Erwachen“ von Jordan Dane ist der Auftakt einer beginnenden Reise, über die nächste, verbesserte Version des Menschen – den Indigokindern.
Kinder, die hochintelligente und talentierte Menschen sind, und mit ihren besonderen Begabungen als die nächste evolutionäre Stufe unserer Spezies gelten.
Von den einen verehrt, von den anderen aus Unwissenheit gefürchtet, aber auf alle Fälle von jedem Missverstanden.
Bereits der Anfang beginnt sehr spannend und nervenaufreibend, als man die Flucht eines Jungen miterlebt, der von den sogenannten „ Believers“ gejagt wird. Eine Intuition die von der Kirche , der Church of Spiritual Freedom geleitet wird.
Sie sind hinter dem 15 jährigen Jungen , namens Lucas Darby hinterher, da er ein Indigokind ist. Lucas , der selbst davon noch keine Ahnung hat und sich über seine merkwürdigen Stimmen im Kopf wundert, ist jedoch aus reiner Intuition aus dem befindlichen Krankenhaus abgehauen, bevor er auf die mysteriöse Station 8 verlegt werden konnte.
Doch was geschieht dort mit den Kindern?

Währenddessen versucht Lucas Schwester Mia, ihren kleinen Bruder zu finden und ihm zu helfen. Unterstützung bekommt sie von dem plötzlich auftauchenden Gabe, der ebenfalls einige Geheimnisse hat und mit seinen Gaben die Zukunft der gefährdeten Indigokinder retten kann....
Doch werden sie es rechtzeitig schaffen sie vor den mörderischen Absichten von O`Dell und seinen Handlangern zu retten, die von der Kirche angeheuert wurden um die Kinder zu fangen?

Ich fand die einzelnen Charaktere der verschiedenen Kinder und Jugendliche wirklich gut ausgearbeitet. Während Kendra (ich liebe diesen Namen hihi^^) die gute Fee der Gruppe ist und alles versucht die Kinder in der Gruppe ein Zuhause zu bieten, ist Rafe der männliche Gegenpart der Gemeinschaft und heimlich in Kendra verliebt. Doch sein Herz gehört auch dem Waisenjungen Benny , der zwar kein Indigokind ist, aber dennoch ein Platz bei ihnen gefunden hat.
Aber auch Mia, die aufgrund ihrer Suche den geheimnisvollen Gabe kennenlernt, finde ich einfach sympathisch und die beiden zusammen geben nicht nur ein gutes Team ab, sondern auch ein süßes Pärchen.


Zitat Seite 267:

"Erst das Gute und das Schlechte zusammen machen dich zu dem, was du bist und was du wirst."

Das Buch ist wirklich ein tolle Anfang und ich bin schon gespannt wie es mit den besonderen Kindern weitergeht und wie der Kampf zwischen ihnen und der Church of Spiritual Freedom weitergeht und ausgeht. Außerdem ist es ein ganz persönlicher Kampf, denn Gabe verbindet eine ganz besondere Verbindung zu dessen Anführer...


Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten



Herzlichen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag 
für dieses Rezensionsexemplar!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen