Samstag, 7. Dezember 2013

Rezension: Recovery von Manuela Reizel



Buch: Recovery
Autor: Manuela Reizel
ISBN:  978-3992001026
Verlag:  
  Braumüller Literaturverlag
Seiten: 420
Bestellen: 



Klappentext des Inhaltes:



Eine internationale Leaking-Organisation stellt sich dem mächtigsten Geheimdienst der Welt entgegen. Aktivisten attackieren die Verschlüsselungsalgorithmen der NATO. Der geniale Hacker Luke Skywalker gerät unversehens in ein Netz schicksal hafter Verkettungen – und ein Kampf auf Leben und Tod beginnt ...





Meine Meinung:



„Recovery" von Manuela Reizel ist der 2. Teil einer Trilogie. Jedoch kann man auch diesen Teil ohne den Vorgänger zu kennen lesen, einzig und alleine ein paar Anspielungen auf das Erlebte im 1. Teil, lässt den Leser neugierig auf den Anfang machen, der den Titel: "Der Kranich" trägt.
Auch so bei mir, und nun werde ich mir auch den Vorgänger kaufen, da mich die Geschichte wirklich interessiert hat und ich gespannt auf die vergangenen Vorkommnisse rund um den IT Profi Lukas und seinen Freunden bin.

Alles in einem sei jedoch vorgewarnt, dass man am Anfang etwas erschlagen wird, von den vielen Fachbegriffen seitens der EVD. Jedoch kann man einige Dinge davon getrost überfliegen (wie es ein Laie wie ich tut) oder auch einiges erfahren und hinten im Glossar einige Dinge nachlesen die genauer erklärt werden.
Doch nachdem man sich daran gewöhnt hat, fliegt man nur so durch die Seiten.
Dies liegt besonders an der Abwechslung der verschiedenen Erzählstränge der unterschiedlichen Charaktere. Im Buch können wir nicht nur in der Ich Erzählform von Lukas (dem Hauptprotagonisten) dessen Sicht verfolgen, sondern auch in der 3. Form der einzelnen Personen, so erreicht das Buch einen tollen Lesefluss.
Auch wenn ich ein paar Personen dann doch zuviel des Guten fand, wie z.b. Simone Weber, dessen Handlung , bzw Geschichte eigentlich nichts mit dem Hauptstrang zu tun hat und mich daher etwas ablenkte und ich mich fragte, warum diese Randfigur einen Auftritt in der Geschichte bekommen hat?

Womöglich spielt sie im nächsten Teil der Reihe noch einen wichtige Rolle?
Wir werden es lesen^^
Jedoch fand ich die anderen Personen alle sehr vielschichtig und interessant. Ralf, der nicht nur Lukas bester Freund ist, sondern auch als Mitarbeiter in einem Zeitungsverlag seine ganz eigene Probleme aufgrund einer gefährlichen Recherche hat, finde ich gelungen, ebenso wie Kalle, einen Mann der einige Probleme mit dem Leben hat, aber dennoch einen guten Kern besitzt und mit der Ex Freundin von Lukas zusammen ist. Auch Elvert , der "Pappaersatz" von Lukas fand ich gut dargestellt.

Die Haupthandlung besteht jedoch darin, dass Lukas damit beauftragt wird, eine wichtige Speicherkarte zu entschlüsseln, hinter dem Ciaran ein anderer Computerspezialist, belastendes Material vermutet, die die geheimen Machenschaften des Bohemian Groves aufdecken soll.
Doch befindet sich auf dieser Karte wirklich echtes und verwertbares Beweismittel, oder womöglich sind die Dinge dort drauf gefälscht worden.
Eins ist jedoch sicher, die Jagd nach Informationen bietet so einiges an Gefahr und Spannung. Auch einige Tote muss das Buch beklagen.

Wirklich ein faszinierendes Buch, dass hinter die Fassade eines Hackers blickt und deren Hang für Verschwörungen.  Es ist zwar ein ziemliches EDV Lastiges Buch, dass jedoch mit gehörig viel Spannung, Rätsel, und innere Konflikte auf ganz unterschiedliche Ebenen überzeugen kann. Auch wenn ab und an einige Abschweifungen meines Erachtens zu viel des Guten war, fand ich es dennoch mehr als lesenswert...so sehr sogar, dass ich schon auf den letzten Teil gespannt bin! :-)
Ein Buch, dass mich wirklich sehr positiv überrascht hat! 


Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten!



 Herzlichen Dank an die Autorin und an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen