Sonntag, 18. August 2013

Rezension: Frozen Time von Katrin Lankers



 

Buch: Frozen Time
Autor: Katrin Lankers
ISBN: 978-3760789613
Verlag: bloomoon Verlag
Seiten: 304
Bestellen:
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
 
Die 16-jährige Tessa Morton erwacht auf einer Intensivstation – und hat ihr Gedächtnis verloren. Bis auf eine immer wiederkehrende Erinnerung: Das hübsche Gesicht eines Jungen, mit dem sie sich innerlich tief verbunden fühltAls der junge Arzt Milo ihr helfen soll, ihre Amnesie zu überwinden, erfährt Tessa nach und nach mehr über die wahren Hintergründe ihrer vermeintlichen Krankheit. Das Bild des Jungen stammt aus der Vergangenheit, und Tessa war Teil des Projekts "Frozen Time"
 
 
 
Meine Meinung:
 
 
Frozen Time" von Katrin Lankers ist wirklich eine tolle Dystopie.
 
Bereits das tolle Cover ist wirklich sehr ansprechend! Obwohl es leicht gruselig wirkt mit dem Mädchen hinter dem "Spiegel" auf dem Cover.
Auch ohne Schutzumschlag wirkt es toll mit seiner pinken Farbe. Anfänglich beginnt das Buch noch recht ruhig und bedächtig, nachdem Tessa im Krankenhaus aufwacht und dort gesagt bekommt sie wäre an eine Infektionskrankheit erkrankt.
Tessa die sich an nichts erinnern kann , da sie ihr Gedächtnis verloren hat , bekommt mit dem jungen Milo, einen sogenannten Meno Trainer Arzt zur Seite gestellt, der ihr bei der Erinnerungsfindung helfen soll. Doch bald beginnen die ersten Zweifel in Tessa zu erwachen, besonders nachdem ein anderes Mädchen im Krankenhaus ihr einige verworrene Dinge verrät, am nächsten Tag ist sie jedoch spurlos verschwunden...doch ist sie wirklich entlassen worden, wie man sagt?
Bald darauf findet sich Tessa selber in einem gefährlichen Kampf  um die Wahrheit wieder. Dabei findet sie Unterstützung bei Flüchtlingen in einer Untergrund Organisation.
Doch nicht nur sie ist in Gefahr, um das Leben von anderen Menschen zu retten, muss sie bald eine schwere Entscheidung treffen, die Teil ihrer Vergangenheit ist und sie vllt damit töten wird... Eine Wahl zwischen der Vergangenheit und ihrer Zukunft ...für Finn oder Milo....
 
 
Ein wirklich fesselnder Roman!
 Ich mochte alle Charaktere im Buch, angefangen von der mutigen Tessa, von dem etwas steifen , gewissenhaften aber doch humorvollen Milo, bis über Robin, der sich selbst als eine Art Robin Hood sieht :-) Auch die Zukunftsvisionen die im Buch angesprochen sind, finde ich durchaus plausibel und könnten theoretisch vllt. wahr werden^^ Dabei gelang es der Autorin ein sehr tolles Zukunftsbild zu entwerfen, ich hatte fast das Gefühl als könnte ich diese "neue Welt" mit eigenen Augen sehen. Auch die Ideen fand ich genial, vor allem die mit dem eingebauten Ortungssystem im Armband jedes Bewohners, sehr praktisch natürlich wenn jemand Unfug treibt :-) 
Auch die schockierende Hauptidee des Buches mit den Forschungen und des Frozen Projektes finde ich durchaus für "Realitätsnahe". Auch wenn dies sicherlich eine erschreckende Vorstellung wäre....
 
 
Ein tolles Buch, das sicherlich jeder lieben wird, der Dystopien mag und den Kampf für die Gerechtigkeit mitverfolgen will, der gegen die Präsidentin erfolgt. :-)
 
 
 
Von mir bekommt es 5 von 5 Punkten!
 
 
 
 

Herzlichen Dank an den bloomoon Verlag und an Lovelybooks für die Leserunde und das Rezensionsexemplar!!
 
 
 

Kommentare:

  1. Das hört sich interssant an und landet gleich mal auf meiner Wunschliste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guddi :-)) Das ist schön.

      Hab eine tolle Woche!!

      Löschen