Donnerstag, 25. April 2013

Rezension: Survive- Wenn der Schnee mein Herz berührt von Alex Morel


Buch: Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt
Autor: Alex Morel
 ISBN: 978-3863960476 
Verlag: Egmont INK
Seiten: 256 Seiten
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
 
Das hochdramatische Abenteuer einer starken Heldin, die im erbitterten Kampf ums Überleben zu sich selbst findet und dabei ihrer großen Liebe begegnet. Aufreibend, ergreifend und herzzerreißend! Wie durch ein Wunder überlebt Jane einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte sie ihren Selbstmord geplant. Außer Jane hat es nur noch ein einziger Passagier geschafft: Paul. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der ihr Bestes zum Vorschein bringt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus
 
 
 
Meine Meinung:
 
 
„Survive-Wenn der Schnee mein Herz berührt“ von Alex Morell ist vom ersten Blick her ein toller Eyechatcher! Das Cover ist wirklich wunderschön gestaltet, und sogar ohne den Schutzumschlag ist das Design weiterhin einfach unschlagbar 
Hut ab, vor diesem tollen Cover.
 
Jedoch hält diese Euphorie die ich anfangs dadurch hatte nicht lange an. Irgendwie bin ich weder mit der Protagonistin noch mit dem Inhalt so recht warm geworden …was auch nicht weiter erstaunlich ist bei der Kälte die am Handlungsort herrschte^^ Obwohl die Spannung und auch das Tempo zum Schluss angezogen ist, konnte es dann dennoch nicht wirklich über die anfängliche „Sparflamme“ hinwegtrösten. An sich ist der Inhalt sehr packend und dramatisch, aber dennoch konnte die etwas langatmig aufgebaute Handlung mich nicht mitreißen.

Jane, die bereits einige Probleme in ihrem Leben hat und aus einer „Selbstmord-Vorbelastete“ Familie stammt, bereitet erneut ihren Selbstmord vor. Diesmal möchte sie sich mit einem speziellen TablettenMix an Bord eines Flugzeuges umbringen. Doch alles kommt ganz anders, als das Flugzeug abstürzt und sie zusammen mit einem anderen Jungen namens Paul als einzige die Katastrophe überleben. Plötzlich entwickelt sie einen ungeheuren Überlebenswillen (hier war mir ihr plötzlicher Umschwung von : „Ich will sterben“ zu „Ich will leben“ sehr merkwürdig…) Während die zwei nun auf sich alleine gestellt sind, mitten in den Bergen bei der mörderischen Kälte, finden sie langsam zueinander, bis das Schicksal seinen weiteren Lauf nimmt.

Hier zeigt sich wieder wie ironisch das Leben sein kann und das Buch zeigt hier sehr deutlich wie wahnwitzig doch das Schicksal ist.
Ein Buch das mich leider nicht sehr überzeugen konnte.
 
 
 
Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten
 
 
 
Herzlichen Dank an den Egmont INK Verlag und an das Leser Welt Forum für dieses Rezensionsexemplar.
 
 


1 Kommentar:

  1. Eine schöne Rezension hast du da geschrieben! :) Schade, dass es dich nicht überzeugen konnte, ich habe aber dennoch vor das Buch zu lesen, damit ich mir eine eigene Meinung bilden kann. Bin schon gespannt, wie ich es dann finde. :)
    Übrigens habe ich gerade deinen Blog entdeckt und direkt mal ein bisschen hier herumgestöbert. Es gefällt mir sehr gut hier (vor allem dein Header ist echt toll!! :D) und ich hab mich gleich mal via GFC & BC als Leserin eingetragen. :) Bestimmt schaue ich in Zukunft noch öfter vorbei. :)

    Liebe Grüße,
    Selina von http://meine-lesewelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen