Dienstag, 9. Oktober 2012

Rezension: Im Visier des Todes von Olga A. Krouk








Buch: Im Visier des Todes
Autor: Olga A. Krouk
ISBN: 978-3802586408
Verlag:LYX Verlag
Seiten: 340 
Klappentext des Inhaltes:
ZEIG MIR, DASS DU NOCH ATMEST …
Als Model stand Céline Winter eine große Karriere bevor. Doch dann wird ihre grausam entstellte Leiche gefunden. Für ihre Schwester Leah bricht eine Welt zusammen – und die Polizei steht vor einem Rätsel. Leah beschließt, selbst nach dem Täter zu forschen. Dabei trifft sie auf den gut aussehenden Fotografen Kay Gordon, zu dem sie sich augenblicklich hingezogen fühlt – doch Kay scheint ein dunkles Geheimnis zu verbergen. Was weiß er über den Mord? Je näher Leah der Wahrheit kommt, desto größer ist die Gefahr, in der sie schwebt … 

(Quelle: Autorenhomepage)


Meine Meinung:


Im Visier des Todes“ von Olga A. Krouk ist ein Romantic - Thriller der mit einer perfekten Mischung aus Liebe, Spannung und der schillernden Modelwelt überzeugen konnte.
Nach einer anfänglichen kurzen Orientierungsphase ist man in der Handlung drinnen und begleitet die anfangs etwas schüchterne Leah dabei , den Mord ihrer kleinen Schwester Celine aufzuklären. Dabei versucht sie auf eigene Faust in einer Modelagentur , für die ihre Schwester gearbeitet hatte nach Antworten zu suchen. Dabei gerät sie immer mehr in die Fänge des Mörders, und plötzlich ist ihr eigenes Leben in Gefahr. Doch während sie versucht Licht ins Dunkle zu bringen, passieren noch weitere Morde in ihrem Umfeld und bald verdächtigt der Leser und auch Leah schon fast jeden in ihrem unmittelbaren Umfeld das 2 Beine hat^^
Als wenn es nicht schon genug Aufregung in ihrem Leben gibt, da sie nicht nur eine anstrengende und besitzergreifende Mutter hat, sondern sich auch noch in den Fotografen Kay verliebt….der jedoch so einige Geheimnisse vor ihr hat. Sollte er womöglich etwas mit den Mordfällen zu tun haben? Doch da wären auch noch der mysteriöse Fremde Nick, sowie Elionor die fürsorgliche Sekretärin Kays…
--------------------
Leah ist überaus sympathisch und man fiebert mit ihr mit. Obwohl ich finde dass sie sich ziemlich schnell mit Kay eingelassen hat, zumal sie nicht weiß ob er etwas mit dem Mord ihrer Schwester zu tun hat!, gönnt man ihr durchaus diese Liebesbeziehung. Wobei ich außerdem gestehen muss, dass die kleinen verpackten Liebesszenen durchaus lesenswert waren, mich aber irgendwie gestört haben. 
Da ich sie um ehrlich zu sein in dieser Geschichte nicht gebraucht hätte, und ich mich dabei ertappte sie schnell weiterzublättern, damit es schnell spannend weitergehen konnte^^

Ein sehr spannendes Buch. Wusste bis zum Schluss nicht, wer denn nun der Bösewicht ist. Die Autorin ist eine verblüffend aussehende Kendra gelungen, als ich dann letztendlich die überraschende Auflösung las. Auch einige Sätze haben mich leicht zum Schmunzeln gebracht, wie z.B.

 „Attraktiver Modefotograf mit Bleistift totgepiekst“

Obwohl ich gestehen muss, dass ich am Anfang etwas Zeit brauchte um in die Geschichte hineinzukommen, sprich die Sichtweise des Mörders zu verstehen^^ Da seine Sichtweise ziemlich schwierig zu lesen war (hier ist das verrückte , abgedrehte Mördergen vom Täter bestens rübergebracht worden!“)
Da ich bereits von der Autorin ihrer früheren Werke gelesen habe (wie die Schatten/Nacht/Hexenseelen Trilogie) die ja mehr auf dem Genre Fantasy beruhte, war ich im Vorfeld schon sehr auf dieses Buch gespannt. Ich muss sagen ich wurde mal wieder nicht enttäuscht!!
Obwohl ich insgeheim jedoch zugeben muss, dass ich ihre Fantasy Bücher bevorzuge.

Dennoch freue ich mich jetzt schon sehr auf das nächste Buch von ihr. Denn einige Figuren von „Im Visier des Todes“ werden wir hier erneut zu sehen (lesen) bekommen und eine Randfigur bekommt im nächsten Teil endlich seine Hauptfigurenberechtigung!^^


Von mir bekommt es 4 von 5 Punken!


DANKE

Vielen lieben Dank an das Leser Welt Forum Team, und ganz besonders an die Autorin Olga A Krouk für die Bereitstellung dieses Exemplars und für die tolle Leserunde!!


Weitere Informationen zur Autorin und ihren Büchern findet ihr auf dieser Seite: Autorenhomepage Olga A. Krouk

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen