Samstag, 29. September 2012

Rezension: Die Besessene von S.B. Hayes








Buch: Die Besessene
Autor: S.B. Hayes
ISBN: 978-3423760614

Verlag: dtv
Seiten: 420
Klappentext des Inhaltes:
Wer ist die geheimnisvolle Genevieve, die wie aus dem Nichts in Katys Leben tritt und alles an sich reißen will, was Katy etwas bedeutet? Die sich kleidet wie Katy, deren beste Freundinnen umgarnt und selbst vor Katys Freund Merlin nicht haltmacht? Schnell ist klar: Genevieve scheint besessen von dem Gedanken, Katys Leben zu zerstören. Doch während Genevieve offenbar bestens über Katy Bescheid weiß, hat diese nicht die leiseste Ahnung, mit wem sie es zu tun hat. Sie beginnt nachzuforschen und stößt auf eine Wahrheit, die ihr Leben schlagartig verändert ...
(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:



Die Besessene von S.B. Hayes ist ein Psychothriller für Jugendliche, der mich am Anfang begeistert hat, mich aber zum Schluss etwas auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt hat. Da ich vom Ende ziemlich ernüchtert wurde, da es mir in den letzten Zügen etwas zu übereifert und zu verdreht war. Auch die ständigen Wechsel der Wahrheiten haben mich nicht überzeugt. Schließlich konnte man bereits früh erahnen, wer Genevieve ist und in wessen Beziehung sie zu Katy steht. Dennoch wurde viel Wirbel darum gemacht , wahrscheinlich um es für den Leser spannend zu machen, ihn in die Irre zu führen und ihn rätseln zu lassen, das leider bei mir nicht klappte^^ Es waren zwar einige gute Ansätze für einen spannenden Psychothriller vorhanden, jedoch nicht wirklich etwas dramatisches oder schockierendes dass einem den Atem gefrieren lassen würde…nun ja es ist ja auch ein Jugendbuch, da kann man ja auch nicht zu viele Schockmomente erwarten, jedoch war es für meine Begriffe etwas zu harmlos. 
Auch Genevieve die ja eigentlich die „Böse“ und „Gefährliche“ sein sollte, ist nach meinen Begriffen vllt. etwas gestört und lästig, aber nicht wirklich gefährlich. Auch die Charaktere waren nicht wirklich völlig überzeugend. Für mich war es ein gutes Buch , dass jedoch nicht wirklich auffällt, genauso wie die Charaktere darin^^

Katy die sich bereits schon recht früh von dem merkwürdigen fremden Mädchen Genevieve bedroht und gestalkt fühlt, muss bald mit ansehen, wie sie aufgrund ihrer eigenen Angst und Anschuldigungen gegen Genevieve langsam einen Spalt zwischen sich und ihren Freundinnen treibt. Da Genevieve vor den anderen wie ein Engel auftritt, jedoch nur Katy ihr wahres Gesicht zeigt, ist es schwer für Katy das Glauben von anderen zu erhalten. Als auch noch ihr Künstlerfreund von dieser Fremden , die sie anscheinend ohne Gründe hasst, ausgespannt bekommt, macht sich Katy zusammen mit ihrem Jugendfreund und Nachbarn Luke auf um an Informationen über das Mädchen zu bekommen. Dabei erfahren sie einige schrecklichen Tragödien die in ihrem damaligen Umfeld zugestoßen ist, doch hat das Mädchen schon damals ihre Finger im Spiel gehabt?? Je mehr sich Katy in die Suche verstrickt, desto mehr wird klar, dass es eine ganz besondere Verbindung zwischen den beiden gibt. Welche es jedoch ist, wird erst nach einigem Hin und Her aufgeklärt^^ 

Tja und das Ende hat mich dann doch etwas überrascht. Ein Hauch von Drama war also doch dabei^^ Jedoch nicht wirklich eine Thrillerkomponente.
Auch dass vereinzelt einige mysteriöse Anspielungen gemacht werden, fand ich leicht verwirrend, da es nicht wirklich Fantasy beinhaltet. Dennoch kann ich nicht bestreiten, dass es einen schönen Lesefluss hat und man immer wieder weiterliest^^ 
Auch die Story an sich hat durchaus Potenzial und Genevieve ist ein interessanter , verrückter Charakter , der eigentlich die ganze Geschichte ausmacht und das Buch lesenswert macht :-)



Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten






Kommentare:

  1. Schöne Rezi. Hab ja schon viele schlechte gelesen. :) Mal eine gute.^^

    LG. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!Mir gefällt dein Blog und ich bin auch gleich Lesrin geworden.Da ich noch nicht so lange im Bloggeschäfft bin würde ich mich freuen wenn du mal vorbei schaust.

    LG May

    AntwortenLöschen
  3. Wow. Super Blog. Und danke für die tollen Rezensionen! Was würde man heutzutage nur ohne die lieben Bücher tun? Vermutlich elendig im traurigen Grau des nüchternen Jetzt's ertrinken.
    LG, Freya (Wäre nett, wenn du mal vorbeischauen würdest :D)

    AntwortenLöschen
  4. Mich konnte das Buch damals gar nicht überzeugen ;)

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Buch habe ich auch gelesen, fand ich aber nicht so spannend.

    AntwortenLöschen