Samstag, 18. Februar 2017

E Book Rezension: Töte für mich von Ellen Stone




Buch:Töte für mich
Autor: Ellen Stone
  Verlag:
Bookshouse
Seiten:536 (Print)



Klappentext des Inhaltes:

Du darfst nur lieben, wenn du tötest ... Als Tom von einem nächtlichen Auftrag zurückkehrt, fühlt er sich innerlich leer. Schon wieder hat er einen Menschen getötet. Die Toten verfolgen ihn, erscheinen ihm im Traum. Fragen nach dem Warum. Tom kennt die Antwort. Weil er in die Familienorganisation des Menschenhändlerrings seines Vaters hineingeboren wurde. Er hasst, was er tun muss. Jedes verdammte Mal. Die Wut darüber steigert sich von Mord zu Mord, aber gegen die Erpressungen seines patriarchischen Vaters ist er machtlos. Dann lernt er Mia kennen. In ihren Armen vergisst er, wer er ist, was er ist. Doch sollte sein Vater von Mia erfahren, hätte dieser ein weiteres Druckmittel gegen ihn in der Hand. Es kommt der Augenblick, in dem sich Tom entscheiden muss, obwohl es seinen Untergang bedeuten kann, denn Liebe und Tod liegen in seiner Welt sehr eng beieinander. 

(Quelle: Bookshouse Verlag)


Meine Meinung:


"Töte für mich" von Ellen Stone ist ein wirklich toller „Romantic- Thriller“ Roman , der gekonnt eine Liebesgeschichte mit einer spannenden Handlung verknüpft! Dazu kommt noch eine wirklich hinreißende Schreibweise die sehr einnehmend ist und den Leser an die Seiten fesselt.
Auch die Geschichte hat seinen Reiz, denn mit Tom ist eine wunderbare Figur erschaffen worden, die gerade weil er als Auftragskiller Gefühle zeigt , sehr außergewöhnlich ist und man somit im weiteren Verlauf der Story Mitleid mit ihm bekommt. 

Denn Tom ist zwar eine Tötungsmaschine, jedoch ist er selbst vom morde angewidert....bald schon erfahren wir , dass er von seinem lieblosen und gefährlichen Vater gezwungen wird zu töten.
Da dieser mit den anderen Mitgliedern der Familie ein wunderbares Druckmittel gegen Tom in der Hand hat, der wirklich alles für die Sicherheit dieser Menschen tun würde....
Mit der Zeit lernen wir auch die anderen Personen in seinem Umfeld kennen, und können daher verstehen, wieso Tom so an ihnen hängt. Dennoch verstehen wir leider nicht immer, wie sie alle unter der brutalen und grausamen Fuchtel des Familienoberhauptes stehen, und sich nicht gegen ihn wehren....
Jedoch hat dieses Familie geradezu Ähnlichkeit mit der Mafia. Denn ob Geldwäsche, Anstiftung zu Mord, Zuhälterei und Menschenhandel, hier ist wirklich alles vertreten, in diesem florierenden Unternehmen.
Tom der sich wirklich sehnsüchtig wünscht seine noch vorhandene Seele zu retten, bekommt bald einen noch triftigeren Grund darum zu kämpfen....denn mit Mia, die bald schon für ihn zu arbeiten beginnt, empfindet er endlich so etwas wie Seelenfrieden....Jedoch hält dieses Gefühl nicht lange an....denn er muss seine Liebe zu ihr unter allen Umständen vor seinem Vater verheimlichen, ansonsten hätte er noch eine weitere Erpressungsmöglichkeit gegen ihn..
Doch kann er sie wirklich von alle der Gewalt und dem Grauen heraushalten? Oder wird sie bald zu einem weiteren Opfer vom machtgierigen Oberhaupt werden? Und wie kann Tom aus diesem undurchdringbar scheinenden Kreislauf herauskommen, und zusätzlich für die Sicherheit seiner geliebten Personen sorgen?

Das solltet ihr wohl selbst lesen....Spannend ist es auf alle Fälle! :-)))
Jedoch hat mich als einziger kleiner Kritikpunkt die rasche Liebesgeschichte von Mia und Tom gestört....das ging mir irgendwie als (realistischer Mensch) etwas zu schnell....oder wer glaubt schon an Liebe auf den ersten Blick? Hüstel ^^
Ansonsten war das Buch wirklich klasse und mir hat der Mafia Touch der Geschichte sehr gut gefallen.

Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten





Herzlichen Dank für dieses E Book an den:



 

Rezension: Letzter Schmerz von Matthew J. Arlidge




Buch: Letzter Schmerz
Autor: Matthew J. Arlidge
  Verlag:
Rowohlt Verlag
ISBN: 978-3499290497
Seiten: 352



Klappentext des Inhaltes:


Schlimmer als der Tod

Ihr neuer Fall trifft D.I. Helen Grace bis ins Mark: Sie kannte den Mann, der in Southamptons legendärem Club «The Torture Rooms» qualvoll zu Tode kam. Vor allem kannte er sie. Helen setzt alles daran, ihre persönliche Beziehung zum Opfer geheim zu halten, ist besessen davon, den Täter zu finden. Als der Killer erneut zuschlägt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Die Wahrheit zu sagen und den Fall abgeben zu müssen. Oder eine Lüge zu leben, um ihre dunkelsten Geheimnisse zu wahren. Was Helen nicht weiß: Der Killer wird erst aufhören, wenn sie alles verloren hat. Wenn sie begriffen hat, dass es etwas Schlimmeres gibt als den Tod.
 
(Quelle: Rowohlt Verlag)
 
 
Meine Meinung:
 
 
Letzter Schmerz von Matthew J. Arlidge ist der 5. Band der D.I. Helen Grace Reihe.
Und erst einmal , soweit ich das verstanden habe, der letzte. Ich hoffe dennoch dass es noch weitere Bände, zumindest noch einen Teil geben wird, da mich das Ende dieses Buches leider ein wenig enttäuscht, oder doch eher schockiert hatte?^^ Doch warum ich ein wenig sprachlos bin, dass müsst ihr wohl selbst lesen^^

Diesmal geht es um den vermutlich persönlichsten Fall für unsere Kommissarin Helen Grace.
Denn das Mordopfer hat sie sehr gut gekannt....dennoch kann sie kaum ihren Kollegen der Polizei von ihrer ganz speziellen „Verbindung“ erzählen.
Denn Helen hat so einige tiefe Abgründe, die ihr düsteres Inneres offenbaren könnten.
Und so wird die Ermittlung zu einem wahren Minenfeld um selbst nicht in den Kreis der Verdächtigen zu rücken.., denn es sollen noch weitere Bekannte aus ihrem ganz besonderen „Kreis“ das Zeitliche segnen. Doch ist die Tatsache dass sie alle Toten kannte Zufall? Oder werden sie gezielt ausgewählt um ihr eine Botschaft mitzuteilen? Doch wer sollte von ihrem bisherigen Geheimnis wissen? Und wie kann sie Verhindern dass die Spuren der Opfer zwangsläufig zu ihr führen? Bald schon steckt sie selbst mitten in einem gefährlichen Spagat , zwischen Beruf und Privatleben. Denn ihre emotionalen Gefühle , wie Hass und Rache, muss sie zu kontrollieren , denn es behindert nicht nur ihre Ermittlungen , sondern auch ihr sonst so inniges Verhältnis zu ihrer Kollegin und besten Freundin. Auch kleine Konkurrenzspiele zwischen ihren Kollegen die zuerst harmlos erscheinen, werden für Helen plötzlich zu einer ganz besonderen Gefahr.....

Ein Krimi, der mich jedoch diesmal nicht so begeistern konnte, wie seine Vorgänger.
Ich hoffe dass die Reihe wirklich fortgesetzt werden wird, denn so kann ich die taffe und sonst so selbstbewusste Helen nicht zurücklassen :-)) 

Ein wirklich mal anderes Ende, dass sicherlich zu Helen passt.....individuell und sehr eigen^^
 
 Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten





Herzlichen Dank für dieses Buch an den



Freitag, 17. Februar 2017

Gewinner Blogtour: Mysterium




Die Gewinner stehen fest :-))

Ob du ein Exemplar des Buches gewonnen hast, solltest du schnell hier nachprüfen -))



Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!!


Liebe Grüße Kendra


Mittwoch, 15. Februar 2017

Blogtour: Mysterium von Federico Axat



Hallo und Herzlich Willkommen zu einem neuen Thema unserer Blogtour zum Buch
Mysterium von Federica Axat.

In den letzten Beiträgen habt ihr ja bereits ziemlich viel über das Buch und über den  Inhalt erfahren können, doch heute möchte ich Euch qasi den Hauptdarsteller , also der Dreh und Angelpunkt der Geschichte näher vorstellen.
Denn jeder mag zwar über ihn berichten können und über seine Erlebnisse oder auch seine Wahnvorstellungen ? , doch wer hat schon die Möglichkeit mit ihm selbst zu sprechen und seine eigene Meinung zu hören?
Ich gebe ihm heute sozusagen die Gelegenheit sich selbst ein wenig über "seine ganz eigene persöniche  Geschichte"zu äußern.
Denn ich durfte ihn interviewen.....natürlich nur mit Einverständnis seiner Therapeutin (die einige Fragen von mir leider abgelehnt hatte...)

Doch lest am besten nun selbst was meine Unterhaltung mit Ted McKay zum Vorschein gebracht hat:


Kendra: Hallo Ted, vielen Dank dass sie sich dazu bereit erklärt haben mit mir zu sprechen und uns einige Dinge über sie zu verraten....ich hoffe ich darf sie Ted nennen oder doch lieber Wendell?

Ted: "Nein, nein. Ted ist okay. Wendell ist Geschichte...."

Kendra: Warum haben sie versucht sich das Leben zu nehmen?

Ted: Weil ich dachte dass ich einen Gehirntumor habe, aber ich bin mir nicht mehr sicher.....warum ich es eigentlich tun wollte...es ist als würde mich etwas davon abhalten mich zu erinnern, verstehen sie?

Kendra : Sie können zwischen der Realität und Fiktion nicht unterscheiden?

Ted: Ja diese beiden Welten scheinen sich bei mir zu überschneiden....Mike meinte mal; "Wahnsinn ist, wie in einer anderen Dimension zu sein" (Zitat Seite 185)

Kendra: Was haben denn eigentlich ihre Träume von diesem Opossum zu bedeuten? Wollen sie uns das kurz näher erörtern:

Ted: "Nein....ich verstehe es leider selbst nicht. Ich kann jedoch nur sagen, dass er wirklich zu existieren scheint....sie müssen mir das glauben!"

Kendra: Ähm....lassen sie uns zurück zu ihrem geplanten Selbsmord gehen, was hielt sie ab diesen Schritt letzendlich zu gehen?

Ted: Dieser Vertreter Typ Lynch, er machte mir ein Angebot dass ich unmöglich ablehnen konnte...jedoch weiß ich nicht mehr ob es wirklich so geschehen ist....

Kendra: Wie geht es eigentlich ihrer Familie ,Ted? Holly und ihre Kinder Nadine und Cindy?

Ted: Sehr gut! Sie sind zur Zeit in Florida im Disneyland. 
Ich liebe sie sehr.

Kendra: Sie wissen schon, dass ihre Ehe nicht mehr das ist was sie einst war?

Ted: Wie meinen sie das? 

Kendra: Glauben sie denn , dass sie bald wieder Klarheit über ihren Verstand erhalten?

Ted: Ich bin nicht verrückt....meine Realitäten beinhalten alle ein wenig Wahrheit, man kann sie jedoch anfangs noch nicht erkennen. Der Verstand ist manchmal ein merkwürdiger und verwirrender Gefährte, der einem selbst das Verrückteste weiß machen will , doch ich glaube fest daran dass er letztendlich nur dafür sorgt ,dass wir selbst vor zuviel Wahnsinn im Leben geschützt sind...

Kendra: Was raten sie den Lesern dieses Buches?

Ted: Offen für alle möglichen Verworrenheiten zu sein....das Buch gleicht ein wenig meinem geliebten Schachspiel: Zug für Zug kommt man dem Ende näher.  Auch wenn man sich währenddessen den Kopf zerbricht, wie die Geschichte um mich wohl ausgehen mag...

Kendra: Vielen Dank lieber Ted, für dieses doch etwas (verrückte) Interview....hüstel...doch wer das Buch kennt , sollte wissen dass hier wirklich alles etwas anders zu sein scheint.


Liebe Leser, wer neugierg auf Ted geworden ist, sollte ihn noch besser kennen lernen, denn im Buch Mysterium erfahrt ihr mehr über sein "Abenteuer". Hier scheint nichts "einfach oder normal" zu sein, denn immer wieder fragen wir uns, genauso wie es Ted tut, was ist Wahrheit und was sind Halluzinationen? Das müsst ihr wohl selbst erfahren :-))
Ich hoffe ich konnte Euch ein wenig neugierig machen und hoffe ihr habt Lust auf dieses wirklich ungewöhnliche Buch erhalten.


 Gewinnspiel:

Natürlich gibt es auch etwas für euch zu gewinnen (und das ist kein Wahn^^) 
Und zwar:

Je eines von 5 Büchern in Print 

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Atrium Zürich (10. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3855350063
 Link: Amazon


Gewinnfrage:

Ihr müsst nur folgende Frage im Kommentar beantworten:
 Hattet ihr schon mal das Gefühl verrückt zu werden? Wenn ja in welchem Moment Eures Lebens?


Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden


  Die Teilnahme ist bis einschließlich 16.2.2017 möglich, am 17.02.2017 erfolgt die Gewinnerbekanntgabe bei der Netzwerk Agentur Bookmark
und auf allen Blogs! :-)




Den genauen Tourplan könnt ihr hier nachlesen:

Tourplan



Sonntag, 12. Februar 2017

Gewinner der Blogtour: Anderswelt Berlingstons Geistjäger



Die Gewinner wurden ausgelost.

1. Preis: 1 signiertes Taschenbuch mit Lesezeichen
- karin
2. Preis: 1 E-Book im Wunschformat
- Tiffi 2000
3. Preis: 1 Kettenanhänger mit keltischem Ornament (Edelstahl)
- jen b
4. Preis: 1 Button mit Lesezeichen
- Daniela Schiebeck 

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Bitte meldet euch per E-Mail mit eurer Post-Anschrift oder eurem Wunschformat mit dem Betreff „Berlingtons Geisterjäger“ an info@cp-ideenwelt.de.


Herzlichen Glückwunsch, ich hoffe ihr hattet alle Spaß an unserer Tour und wir konnten Euch Lust aufs Buch machen :-)

 LG Kendra
 

Mittwoch, 8. Februar 2017

Blogtour: Berlingtons Geisterjäger 1 Anderswelt von Amalia Zeichnerin



Hallo und Herzlich Willkommen zur Blogtour:
Anderswelt von Amalia Zeichnerin, und wie bereits der Titel verrät: Diese Blogtour wird anders^^

Denn heute wird es wahrlich magisch , denn ich werde Euch ein wenig über:
Spiritismus, Séancen und Parapsychologie im 19. Jh, erzählen



Spiritismus:

Glaube an übermenschliche Erscheinungen, an die Beschwörung von Geistern (Verstorbener).

Auch im Roman gibt es einen wahrhaftigen Geist , denn der verstorbene Ehemann von der Spiritistin Giselle schließt sich der außergewöhnlichen Gruppe bei der Erkundung einer anderen Welt an und hilft ihnen mit seinen Fähigkeiten,


 Séancen:

Eine Séance (frz. „Sitzung“) meint im Allgemeinen eine spiritistische Sitzung einer Gruppe mehrerer Personen, um unter Anleitung oder Nutzung eines Mediums mit einer behaupteten Welt der Toten und des Übernatürlichen (z. B. Geister oder Dämonen) in Kontakt zu treten, um „Nachrichten“ aus dem Jenseits zu empfangen oder mit Verstorbenen kommunizieren zu können.

(Quelle: Wikipedia)


Meine Meinung:


Also ich selbst würde ja keinen Kontakt zu Geistern oder Dämonen aufnehmen wollen, nicht weil ich nicht daran glaube, sondern weil ich Respekt davor habe und denke, dass man die Toten ruhen lasse sollte....denn sollte man aus Versehen jemand falschen wecken, könnte das wirklich tödliche Folgen haben.....wie man bereits aus unzähligen Filmen gesehen hat^^
 Ab und an mit Tarotkarten zu spielen ist hingegegen eine andere Sache , für die ich durchaus zu haben bin^^  Evtl stamme ich ja auch von Hexen ab?^^


Parapsychologie:

Zu den Forschungsobjekten der Parapsychologie gehören
  • Divination: Wahrsagen und Weissagen (siehe Prophezeiung)
  • Telepathie: Übertragung von Informationen durch Gedanken oder Gefühle zwischen Menschen ohne dabei irgendwelche Hilfsmittel der klassischen fünf Sinne zu verwenden.
  • Präkognition: Empfangen oder wahrnehmen von Informationen zukünftiger Ereignisse, bevor diese eintreten und ohne dass sie aus den Möglichkeiten der Vergangenheit oder Gegenwart extrapoliert werden können.
  • Hellsehen: Das Erhalten von Informationen über Begebenheiten oder Ereignisse an entfernten Orten mithilfe bisher unbekannter Mittel.
  • Psychokinese und Spuk: Die Fähigkeit, materielle oder physikalische Prozesse mithilfe bisher unbekannter Mittel zu beeinflussen.
  • Geistererscheinungen: Phänomene, die oft in Verbindung gebracht werden mit Gespenstern und an Orten geschehen, die ein Verstorbener häufig aufgesucht hat oder an Orten, an denen ein Verstorbener zuvor gelebt hat.
(Quelle: Wikipedia)



 Im Buch gibt es mit der : Friends of the Departed (eine Gesellschaft für parapsychologische Studien) einen Club, der sich mit dem Übernatürlichen beschäftigt.
Auch in der Wirklichkeit gab es damals so einen Club, der sich : Der Ghost Club nannte:

Der Club erforschte vor Ort spiritistische Phänomene, denen zu dieser Zeit besonders großes Interesse entgegengebracht wurde. In den 1870er Jahren schien sich der Club mit dem Tod von Dickens aufzulösen.

Quelle: Wiki


Doch auch noch heute gibt es hierzu monatliche Treffen die in London stattfinden und uns wieder mal aufzeigt, dass die Faszination zum Übernatürlichen niemals wirklich nachgelassen hat..auch wenn sie heutzutage eher belächelt wird,,

Auch in Deutschland gibt es Geisterjäger, die sich mit Paranormale Phänomene beschäftigen
Mit diesen hatte ich einmal ein tolles Interview führen dürfen, wer Lust hat kann gerne reinschauen:

Interview Ghosthunter



So geht es auch einigen Personen im Buch: Anderswelt die zuvor niemals an ein Bestehen von Geistern und übernatürlichen Wesen glaubten, so wie unser sehr skeptische Privatdetektiv: Eliott Breeches, der schon bald jedoch mit eigenen Augen feststellen muss, dass es mehr auf der Welt gibt, als man auf den ersten Blick sehen kann.
Denn zusammen mit der weißen Hexe Fiona, der Spiritistin Giselle , der Künstlerin Nica und dem ein klein wenig naiven reichen Lord Berlington machen sie sich auf die Suche nach 2 verschwundenen Männern, die kurz vor ihrem Verschwinden einen magischen Kreis hervorriefen....und dabei eine Welt betraten , die wirklich sehr magisch und das Reich der schrecklichen Carmun ist.....Können die Gefährten heil aus dieser fantastischen magischen Welt, voller Drachen , Feen und sonstige Übernatürliche Wesen herausspazieren oder werden sie ebenfalls wie die Gesuchten verschwinden...?? Das müsst ihr wohl selbst lesen!
Also hereinspaziert in diese wahrlich magische Welt voller Abenteuer , Gefahr und Faszination.



Auch bei dieser Blogtour gibt es etwas zu gewinnen^^


Ihr müsst nur folgende Frage im Kommentar unter diesem Beitrag beantworten:
Würdet ihr selber mal bei einer  Séance teilnehmen? Und wenn ja, welchen Geist würdet ihr gerne heraufbeschwören und warum? (können auch Berühmtheiten sein^^)




Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
Das Gewinnspiel endet am 11.02.2016 um 23:59 Uhr



Blogtourfahrplan:



Dienstag, 7. Februar 2017

E Book Rezension: Unberechenbare Liebe von Amy M Soul








Unberechenbare Liebe
Autor: Amy M Soul
  Seiten: 154 Seiten
 



Klappentext des Inhaltes:


Für Anni ist die Wahrheit das Wichtigste. Doch als ihr Freund Tom zusammengeschlagen wird und im Krankenhaus liegt, scheinen sich alle gegen sie verschworen zu haben. Niemand verrät ihr, was wirklich passiert ist, weder Tom noch ihr Exfreund Mike, der angeblich für den Überfall verantwortlich ist.
Anni versucht, herauszufinden, was geschehen ist, und stößt auf immer weitere Widersprüche.
Und zu allem Überfluss melden sich ihre alten Gefühle für Mike zurück.
Doch kann sie ihm wirklich trauen?

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Unberechenbare Liebe von Amy M Soul ist ein netter Roman, der sich sehr gut liest, aber dennoch bei mir nicht komplett geliebt wurde....So ist halt die Liebe,....ziemlich unberechenbar^^
Vielleicht lag es ein wenig an den Charakteren, die allesamt keine Sympathiepunkte ergattern konnten, da ich mit keinem von ihnen wirklich warm wurde.
Tom, der typische Schnösel, dessen negativen Eigenschaften nach und nach immer mehr hervortreten und bei Anni auf plötzliches Unverständnis und für Misstrauen sorgt. Denn seine Aussage und Beschuldigung gegenüber ihrem Ex Freund Mike, der ihn angeblich ohne Grund zusammengeschlagen haben soll, macht sie erst wütend, dann jedoch stutzig, nachdem sie Mike trifft und dieser ihr den „Unwissenden“ gibt. 

Doch welcher ihrer beiden Männer lügt sie nun an? Und kann sie Mike wirklich vertrauen, der schließlich ja schon einmal im Gefängnis saß und damit nicht gerade zum glaubwürdigsten Kandidaten avanciert....Während Anni versucht die Wahrheit ans Licht zu bringen, tauchen ihre einstige Gefühle für den verständnisvollen und äußerst attraktiven Mike wieder auf.
Kann sie ihm wirklich vertrauen?
Eine wirklich nette Liebesgeschichte die durchaus seine Momente hat, mich aber dennoch irgendwie ein wenig genervt hat....Auch der besonders am Ende zuspitzende Spannungsmoment konnte mich dann nicht mehr wirklich überzeugen. Evtl lag es daran, dass man bereits sehr früh in der Geschichte erkennt, wie es ausgehen wird...bzw mit wem^^

Für mich war es ein ganz netter Liebesroman der seine Momente hatte, aber dann dennoch ein wenig in der Belanglosigkeit bei mir versinken wird. Sprich, kein Buch, dass sich für ewig in meiner Erinnerungen bannen wird. 

Jedoch ein Buch, dass dem Leser mal wieder klar vor Augen führt, wohin Lügen führen können....und dass letztendlich gerade dies jede Beziehung zerstören kann...


Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten