Sonntag, 4. Dezember 2016

Rezension Hörbuch: Miss you von Kate Eberlen







Hörbuch:

Miss you
Autor: Kate Eberlen
Spieldauer: 6 Stunden und 48 Minuten
Verlag: Random House Audio
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
Eine Sekunde lang treffen sich ihre Blicke, doch bevor sie sich anlächeln oder ein paar Worte wechseln können, ist der Moment schon wieder vorbei. Von da an beginnt für Tess und Gus eine Reise, die sich Leben nennt. Große und kleine Augenblicke warten auf sie, Kummer und Freude. Beide ahnen, dass ihnen das Entscheidende fehlt. Sie sind perfekt füreinander, und obwohl sie sich längst begegnet sind, haben sie es nicht gemerkt. Wann ist der perfekte Moment für die Beiden endlich da?
 
(Quelle: Random House)
 
 
Meine Meinung:
 

Miss you von Kate Eberlen ist eine etwas langatmig anmutende Geschichte über das Auf und Ab im Leben von 2 Charakteren, deren Schicksal sie bereits sehr früh aufeinandertreffen ließ , nur um sie dann auf unterschiedliche Wege zu schicken, bis sie am Ende einer langen Zeitspanne sich endlich wiedertreffen. Dabei war dieser Höhepunkt leider ziemlich unspektakulär , und hat mich leider am Ende ziemlich enttäuscht. Da ich irgendwie mehr erwartet hätte....

Diese Reise war wirklich eine wahre Odyssee für mich, da sie sich meiner Meinung nach ziemlich hinzog, ohne mich wirklich berühren zu können. Irgendwie wartete ich vergeblich auf einen Höhepunkt in der Geschichte, die zwar wirklich sehr gut geschrieben war , aber dennoch mich nicht mit dessen Inhalt überzeugen konnte. Die Liebesgeschichte an sich, die ich eigentlich hier erwartet habe, kam hier ziemlich kurz zum Tragen, und hauptsächlich drehte sich dieses Buch nur um das „normale, wahnsinnige Leben mit all seinen Höhen und Tiefen“. So können wir von den beiden Protagonisten Tess und Gus abwechselnd in der Ich Sichtweise , deren beider Lebensgeschichte belauschen.
Während wir sie 16 Jahre lang begleiten und ihre Beziehungen miterleben, schlich sich bei mir manchmal etwas Gereiztheit ein^^ Irgendwie war es manchmal einfach nur leicht träge, wie die Story vorangeht und ich fühlte mich manchmal selbst so, als würde ich dieses Buch bereits über einen Zeitraum von 16 Jahren lesen...
.
Sehr positiv fand ich jedoch die beiden Sprecher des Hörbuchs. Denn Oliver Wnuk und Annina Braunmiller-Jest haben dieses Buch einen Hauch von Leben verpasst, und mit ihnen habe ich es bis zum Ende des Buches geschafft :-)

Leider ein Buch dass mich nicht berühren konnte. 

„Miss you“ war für mich wirklich Programm....da ich größtenteils viele Emotionen vermisst habe.
Mich hat dieses Buch leider nur etwas deprimiert, da man wieder erkennt, dass das Leben manchmal ziemlich eintönig und träge vorangehen kann, ohne dass man eigentlich wirklich lebst, sondern nur dahinvegetiert...
Das hat es wirklich gut herübergebracht und hat mich selbst ein wenig heruntergezogen, daher würde ich es Menschen die generell ein wenig an Depressionen leiden, nicht gerade empfehlen^^

 

Von mir bekommt es 2 von 5 Punkten




Herzlichen Dank für dieses Hörbuch an den:
Random House Verlag!

 

Freitag, 2. Dezember 2016

Rezension: Brennt die Schuld von Heidrun Wagner






Buch:

Brennt die Schuld
Autor: Heidrun Wagner
  Seiten : 240
Verlag: Oetinger 34
IBSN: 978-3958820296




Klappentext des Inhaltes:

Wenn es etwas in dir gibt, das jeden, den du liebst, in Gefahr bringt.
Wenn deine eigene Familie dir Vergangenes nicht verzeihen kann.
Wenn dein Herz unentschlossen bleibt.
Wenn du nicht mehr weißt, wer Freund und wer Feind ist.
Dann ist der Tag gekommen, an dem du dein Schicksal selbst in die Hand nehmen musst.  

(Quelle: Link: Amazon)


Meine Meinung:

Brennt die Schuld von Heidrun Wagner ist der 2. Teil der Trilogie, rund um das Mädchen Zoe, dass ihr Gedächtnis aufgrund eines dramatischen Ereignisses in ihrem Leben verloren hat und nun alles daran setzt, ihre Erinnerungen zurückzuerhalten.
Denn die Frage wer ihre Zwillingsschwester Maya getötet hat, lässt ihr einfach keine Ruhe.

Während zwar einige weitere Schnipsel aus der Vergangenheit ans Licht rücken, so bleibt das große Ganze noch in den Sternen, und so bin ich schon sehr auf den nächsten und somit abschließenden Band gespannt, der dann (hoffentlich) alles enthüllen wird, was genau geschehen war.

In diesem Band haben wir es vor allem mit den vielen Selbstzweifeln von Zoe zu tun, die sich schuldig an dem Tod ihrer Schwester fühlt. Doch hat sie Maya wirklich aufgrund ihrer Zeichnungen auf den Gewissen? Fast schon unheimlich, wie einige Zeichnungen von ihr zur Wirklichkeit werden und zutreffen...Zufall? Oder hat sie wirklich gar unheimliche , schreckliche Kräfte?

Und was hat ihre Schwester vor ihr verschwiegen? Anscheinend trug sie ein Geheimnis mit sich herum, dass sie nicht mit Zoe teilen wollte...doch warum? Besonders dieser Vertrauensbruch, der Zoe sehr zu schaffen macht, zeigt deutlich dass sie sich immer noch von ihrer Schwester verraten fühle....da sie auch kurz vor deren Ableben sich ein wenig voneinander entfernt hatten...

Auch die beiden Jungs in Zoes Leben machen ihr Leben noch zusätzlich zu einer Achterbahnfahrt. Da Elias anscheinend ebenfalls ein großes Geheimnis zu haben scheint, dass sie bald schon völlig aus der Bahn werfen wird. Und was ist mit ihren Gefühlen zu Niklas? Ist er wirklich nur ein Freund für sie? Es bleibt spannend, wer von ihnen letztendlich das Rennen macht, ebenso die große Enthüllung warum Maya eigentlich sterben musste...!

Ein wirklich spannender Jugendthriller, der einige tolle Momente hat, dennoch konnte es mich bislang noch nicht vollkommen überzeugen. Das liegt vielleicht daran, dass sich manchmal die Szenen in denen Zoe in Selbstmitleid badet manchmal etwas zu viel Raum im Buch einnahmen und nicht wirklich viel an eigentlicher Handlung geschah...Hier hätte man evtl aus der Trilogie, einen Zweiteiler machen können, der dann noch mehr Spannung gehabt hätte.
Aber das ist das einzige das ich Bemängeln könnte :-)


Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten



Reihenfolge:

1. Wenn du vergisst
2. Brennt die Schuld
3. In deinem Herzen
 
 
 
 


Montag, 21. November 2016

Ungestillte Sehnsucht – Dark Soul von Moni Kaspers




Buch:

Ungestillte Sehnsucht

Autor:  Moni Kaspers
  Seiten : 411
Verlag:
Bookshouse


Klappentext des Inhaltes:


Joeline Parker wächst mit ihrer kleinen Schwester Summer auf einer Farm in Colorado auf. Ihr bescheidenes und glückliches Leben ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Mutter sich vom Vater trennt, Summer skrupellos mit sich nimmt und Jo zurücklässt wie alten Müll. Die Last auf ihren Schultern wird noch schwerer, als ihr Vater an Krebs erkrankt und sie ihn an die grausame Krankheit verliert. Einsam und auf sich gestellt muss sie fortan nicht nur um das tägliche Überleben, sondern gegen Gerüchte und Intrigen einer kleinkarierten Vorstadt kämpfen. Sie ist nahe daran, aufzugeben, als sie durch Zufall den Industriellensohn Nathan Morrison kennenlernt, der durch eine seltsame Erbschaft sein Vermögen einbüßt und stattdessen die Ranch seines verstorbenen Großvaters übernimmt. (...) 
(Quelle: bookshouse Verlag)

Meine Meinung:

Ungestillte Sehnsucht – Dark Soul von Moni Kaspers ist ein tiefgründiger und leicht melancholischer Roman über das Leben und über Glück und Leid, dass manchmal ziemlich nah beieinander liegt.
Der Schreibstil ist wunderbar und die Autorin versteht es mit den Wörtern den Lesern zu fesseln.
Sehr angenehm wird man durch die Geschichte getragen und hat niemals das Gefühl von Langeweile oder Eintönigkeit.
Dennoch gab es einen Aspekt der mich persönlich etwas gestört hat, daher gibt es leider nicht die volle Punktezahl...Dieser wäre, dass ich einfach nicht mit der Hauptprotagonistin Joeline warm geworden bin und daher auch leider nicht so mit ihr mitfühlen konnte, wie ich es ansonsten bei anderen Charakteren gewohnt bin. Das war ein großes Manko für mich, da die Geschichte daher für nicht so bewegend war wie erhofft, da ich einfach keinen Zugang zu ihr fand und sie gerade zum Ende hin, nicht wirklich verstehen konnte... Besonders der Moment als das Schicksal knallhart bei Nathan und Joeline zuschlägt und sich das Leben von ihr noch mal komplett zu verändern scheint, habe ich sie auf dem Weg zu ihrer 2. Chance lese-technisch verloren...

Alles beginnt damit dass Nathan dem Familienimperium den Rücken zukehrt, da er das Erbe seines verstorbenen Großvaters annimmt und dessen Ranch bewirtschaften möchte.
Zitat Seite 17:
„Aber er hatte Prunk und Luxus gegen eine Ranch und eine Pferdezucht getauscht und wusste nicht annähernd, was ihn erwartete.“

Während er sich tapfer seiner neuen Aufgabe widmet, trifft er durch Zufall oder Schicksal, auf die junge Joeline Parker , die ganz alleine ihre Ranch leitet und daher (und auch aus anderen Gründen) ihren Ruf im Dorf weg hat eine Lesbe zu sein.
Joeline fasziniert Nathan auf den ersten Blick und mithilfe ihrer Schwester Summer, die so ganz anders vom Charakter ist als Joeline, kann er einen Zugang zu der unnahbar wirkenden Frau finden.
Hilfreich kommt ihm zugute, dass Summer sich selbst in seinen Bruder verliebt...
Doch leider gibt es auch einige Probleme in ihrer zaghaften Annäherung, und bald schon soll Nathan die grausame Wahrheit über ihre Vergangenheit erfahren....Schaffen es die beiden doch noch zueinander zu finden? Und was hat das Schicksal für die beiden tatsächlich geplant? Das müsst ihr selbst lesen :-)

Ein Buch dass wirklich eine überraschende Wendung im letzten Teil annimmt, die man so nicht vermutet hätte. Die Autorin schafft es den Leser klar vor Augen zu führen, dass das Schicksal wirklich seinen ganz eigenen Plan zu haben scheint...und dass man egal wie ausweglos und verloren eine Sache zu sein scheint, es immer wieder Hoffnung geben kann....Die man nur erkennen muss, denn manchmal befindet sich das Gute direkt vor der eigenen Nase, wenn man ihr nur eine Chance gibt und sie auch ergreift...

Ein wirklich sehr bewegender Roman, der mit einer tollen und auch tragischen Liebesgeschichte berühren kann.....Doch leider mich persönlich nicht, da ich wie gesagt einfach nicht mit Joeline mitfiebern und mitleiden konnte...
Dennoch solltet ihr Euch selbst ein Bild von ihr machen und mit ihr diese Reise durch die Höhen und Tiefen ihres Lebens antreten. Da ihre Geschichte keine einfache , aber dennoch sehr lesenswerte ist und für den ein oder anderen Menschen dort draußen, der ebenfalls mit einem harten Schicksalsschlag zu kämpfen hat , Hoffnung in dessen Leben vermitteln kann.
Von mir bekommt es 3 von 5 Punkten



Sonntag, 20. November 2016

Der Seelenbrecher von Sebastian Fitzek



Buch:
Der Seelenbrecher
Autor: Sebastian Fitzek
  Seiten :368
Verlag:
Knaur
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres ...

Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den »Seelenbrecher« nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen – wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. In der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt …

(Quelle: Droemer Knaur)


Meine Meinung:


Der Seelenbrecher ist ein wahrlich toll inszenierter Thriller, der besonders am Anfang und am Ende mit einer grandiosen Idee und dessen Umsetzung den Leser für sich gewinnen kann.
Auch die wirklich überraschenden Entwicklungen im Laufe der Geschichte hat man so nicht kommen sehen, daher Daumen hoch für diese grandiosen Verblüffungen die man hier vom Autor präsentiert bekommt.
Einzig und alleine im Mittelteil gab es einen kurzen Moment für mich, indem die Spannung ein kleines bisschen einsank und sich erst wieder aufrappeln musste, da manche Dinge für mich manchmal etwas verworren waren und ich ab und an den Faden verloren habe.....vielleicht hatte diesen besagten ja auch der Autor im Mittelteil etwas dünner gezogen, als den Rest der ansonsten spannenden Geschichte?^^

Anfangs erhält der Leser einen Einblick , was der sogenannte Seelenbrecher seinen Opfern antut.
Denn eine junge Frau wird in einem Hotelzimmer aufgefunden, die keine äußerlichen Verletzungen aufweist, aber dennoch innerlich tot zu sein scheint. Genauso wie die bisherigen Opfer des Killers....

Nach dieser kurzen Einführung erleben wir mit , wie ein Professor Jahre später Studenten zu einem Experiment herausfordert. Doch nur 2 von ihnen wagen den Versuch....zusammen mit ihnen lesen wir eine Patientenakte....

Wieder gibt es einen erneuten Sprung in der Erzählung, und wir befinden uns in einer Psychiatrischen Klinik wieder und lernen so Caspar kennen, der aufgrund eines Gedächtnisverlustes nichts mehr über seine Vergangenheit weiß.....Während wir ihn beginnend mit der Suche nach seiner Identität begleiten , werden wir ihn bald in einer ganz anderen , weit gefährlicheren Notlage erleben....Denn als aufgrund eines Schneesturms ein Krankenwagen vor der Klinik verunglückt, finden der Krankenpfleger und sein Patient Unterschlupf im Inneren der Anstalt. Schon bald soll Caspar jedoch bemerken, dass anscheinend das Grauen seinen Einzug bei ihnen erhalten hat....denn als aus Panik und aus einem unüberlegtem, impulsiven Handeln heraus die Verriegelung der Klinik betätigt wurde, sind sie von der Außenwelt abgeschottet....doch statt den Mörder auszusperren, haben sie sich unfreiwillig mit ihm eingesperrt....
Von nun an soll es zu einem wirklichen dramatischen Kampf ums Überleben kommen...
Und bereits sehr schnell kommt es zu den ersten Opfern des Seelenbrechers.
Während der Countdown der Angst herunter gezählt wird, steuert man unwillkürlich dem Höhepunkt zu, der in eine wirkliche Überraschung gipfelt....

Besonders der Schluss wurde sehr gut konstruiert , denn der Leser bekommt die restlichen Fragezeichen, die sich im Laufe der Handlung gebildet haben, erklärt und man deckt nicht nur die vereinzelten Lücken auf, sondern auch noch das ein oder andere I - Tüpfelchen der Verblüffung! :-)
Hier möchte ich nicht zu viel verraten, nur eins soll noch gesagt sein:
Denn auch ich hatte das Experiment gewagt, dieses Buch mir als Hörbuch zu Gemüte zu führen und ich bin keinen einzigen Moment lang in den Schlaf gefallen...(was eigentlich ein Wunder ist, da ich ansonsten fast immer bei Hörbüchern einschlafe^^) Also Hut ab der Seelenbrecher hat mich nicht erwischt, dafür aber Herr Fitzek, der mit seinem wirklich grandios eingefädelten Werk mich wirklich ziemlich begeistern konnte.
 
Selten lese ich ein Buch das mich noch vollkommen überraschen kann, doch dieses hat es tatsächlich geschafft dass ich wirklich ziemlich ahnungslos- zusammen mit Caspar - durch die Handlung schritt.
 
 
Von mir bekommt es 4 von 5 Punkten

 


Samstag, 19. November 2016

Neuerscheinungen im nächsten Jahr


Hallo ihr Lieben :-)

Ich dachte ich zeige Euch mal wieder schöne Bücherleckereien^^

Als wenn mein SuB nicht schon groß genug wäre, habe ich wieder tolle Bücher entdeckt, die im nächsten Jahr erscheinen werden, und die ich schon mal auf meine
 "Muss ich haben 😍" Wunschliste drauf gepackt habe^^



Luzifer Verlag:


Klappentext:

1699 in den Carolina-Kolonien Amerikas
Die Einwohner von Fount Royal sind überzeugt, dass eine Hexe für die unerklärlichen Tragödien in ihrem Dorf verantwortlich ist. Sie verlangen, dass die schöne Witwe Rachel Howarth vor Gericht gestellt und wegen Hexerei hingerichtet wird.
Der Prozess wird vom reisenden Richter Isaac Woodward mithilfe seines scharfsinnigen jungen Gerichtsdieners Matthew Corbett geführt.
Matthew glaubt an Rachels Unschuld und muss sich bald dem wahren Bösen stellen, das in Fount Royal umgeht …


Randomhouse:

Erscheint: 17.01.2017 



Klappentext:


In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …

 Randomhouse:

 Erscheint: 22.05.2017 





Klappentext des Inhaltes:

»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt …  


dtv Verlag:

Erscheint: 10. März 2017




Klappentext:


Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Als die junge Jägerin Feyre im Wald einen Wolf tötet, erscheint eine furchteinflößende Kreatur und verlangt Wiedergutmachung. Feyre wird nach Prythian verschleppt, in das Reich der Fae, das sie bisher nur aus Legenden kannte. Und sie entdeckt, dass ihr Entführer Tamlin ist, ein Prinz der Fae, der über den Frühlingshof herrscht. Gefangen an seinem Hof merkt Feyre bald, dass ihre Gefühle sich Tamlin gegenüber ändern. Aus kaltem Hass wird Leidenschaft, und keine Warnung, keine Legende, die sie je über die trügerisch schönen, mächtigen Fae gehört hat, kann das ändern. Doch was Feyre nicht weiß: Tamlin ist verflucht, an seinem Schicksal hängt das Geschick des gesamten Reichs, und wenn es Feyre nicht gelingt, den Fluch zu brechen, sind Menschen und Fae für immer verloren…



Droemer Knaur:

Erscheint: 01.03.2017




Klappentext:

 
Der neue Urban-Mystery-Thriller von Bestseller-Autor Markus Heitz ist ein perfekter Mix aus Unheimlichem, Bösen und subtilem Horror: Der ehemalige Spieler Tadeus Boch gelangt in Baden-Baden in den Besitz einer mysteriösen Spielkarte aus einem vergangenen Jahrhundert. Alsbald gerät er in einen Strudel unvorhergesehener und mysteriöser Ereignisse, in dessen Zentrum die uralte Karte zu stehen scheint. Die Rede ist von einem Fluch. Was hat es mit ihr auf sich? Wer erschuf sie? Gibt es noch weitere? Wo könnte man sie finden? Dafür interessieren sich viele, und bald wird Tadeus gejagt, während er versucht, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Plötzlich steigt der Einsatz: Es ist nicht weniger als sein eigenes Leben.


Fischer Verlage:

Erscheint
voraussichtlich ab dem 27. April 2017






Klappentext:

Vier Farben der Magie‹ ist der erste Band von V. E. Schwabs großer Fantasy-Trilogie um den Magier und Weltenwanderer Kell und um Delilah Bard, ihres Zeichens Diebin und Trickbetrügerin.
Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt.
Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt.
Auf der Flucht trifft der Magier die gewitzte Diebin Delilah Bard, die Kell zunächst ausraubt, ihm dann aber hilft. Allerdings erwartet sie eine Gegenleistung von ihm ...



 Und wie sieht es bei Euch aus, habt ihr auch schon einige tolle Bücher entdeckt, die im nächsten Jahr herauskommen werden?

Also ich werde mal weiter gucken, was sich noch so alles finden lässt...für den Nachschub im Bücherregal...^^

LG Kendra



 

Sonntag, 13. November 2016

Töchter einer neuen Zeit von Carmen Korn


Buch:
 Töchter einer neuen Zeit
Autor: Carmen Korn
  Seiten: 560
Verlag: Kindler / Rowohlt Verlag
IBSN: 978-3463406824
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
 
VIER FRAUEN ZWEI WELTKRIEGE
HUNDERT JAHRE DEUTSCHLAND
 
Einer neuen – einer friedlichen – Generation auf die Welt helfen, das ist Henny Godhusens Plan, als sie im Frühjahr 1919 die Hebammenausbildung an der Hamburger Frauenklinik Finkenau beginnt. Gerade einmal neunzehn Jahre ist sie alt, doch hinter ihr liegt bereits ein Weltkrieg. Jetzt herrscht endlich Frieden, und Henny verspürt eine große Sehnsucht nach Leben.
Drei Frauen begleiten sie auf ihrem Weg: die rebellische Käthe, Ida, Tochter aus wohlhabendem Hause, und die junge Lehrerin Lina. So verschieden die Frauen sind, so eng ist ihre Freundschaft, auch wenn diese in den kommenden Jahrzehnten oft auf die Probe gestellt werden wird.
 
(Quelle Verlag


Meine Meinung:


"Töchter einen neuen Zeit" von Carmen Korn ist der Auftaktband der Jahrhundert Trilogie. Bereits dieser erste Teil konnte mich völlig überzeugen, mit der Intensität der verschiedenen Gefühle, die dessen Protagonisten in dieser schwierigen Zeit durchleben. Denn diese 4 unterschiedlichen Frauen, verbindet nicht nur im Laufe der Geschichte eine tiefe und innige Freundschaft ,sondern auch die vereinzelten Schicksalsschläge die jeder von ihnen durchmachen muss,

Zitat Seite 215:
„Es galt ein Schicksal anzunehmen, wie es das Leben bereithielt. In Friedenszeiten und im Krieg, und der tötete en gros und trieb mit den Schicksalen Schindluder“

Doch zu Beginn der Geschichte lernen wir erst zu Friedenszeiten die jungen Mädchen kennen, die jeder ganz eigene Träume hat, die sich im Laufe der Jahre verändern, so wie jeder von ihnen selbst, denn aus den jungen hoffnungsvollen Frauen werden Erwachsene, die bald schon erkennen müssen, dass das Leben nicht immer so verläuft, wie man es gerne hätte.
Doch nicht nur Henny, Käthe , Ida und Lina bekommen wir näher vorgestellt, denn auch andere vereinzelte Charaktere im Umfeld von ihnen werden sehr schön detailliert beschrieben und bekommen ihren ganz eigenen Auftritt in dem Buch. Und so wird es zu einem herrlich komplexen Werk, der uns einen Einblick in das Leben der Vergangenheit gibt , mit allen ihren Höhen und vor allem Tiefen der Zeitgeschichte....mitunter Hitler und dem 2. Weltkrieg....

Zitat Seite 461:
„Was waren sie doch für eine betrogene Generation, die zwei Weltkriege erleben musste. Die es nach de ersten hatte besser machen wollen und dennoch daran gescheitert war, den zweiten der Kriege zu verhindern“

Ein Buch dass das den Leser jedoch nicht nur Leid und Kummer aufzeigt, sondern auch viel Freundschaft, Vertrauen und Hilfsbereitschaft, die manchmal von ganz unverhoffter Hand kommen kann.

Das Buch schafft es jedem Protagonisten eine eigene Identität einzuhauchen, sie werden zum Leben erweckt und der Leser fühlt sich mit ihnen verbunden und bangt mit ihnen die ganze Zeit mit.
Auch wenn es einige Abschiede im Buch zu verschmerzen gibt, so gibt es dennoch für einige von ihnen Hoffnung auf ein hoffentlich nun kommendes, glückliches Leben, dass nun auf sie zu warten scheint....? Ich hoffe ich irre mich da nicht, doch das werde ich erst im nächsten Band erfahren, wie das Leben der Frauen und ihrer Freunde und Familie weitergehen wird.....

Ich jedenfalls möchte sie zu gerne auf ihren weiteren Weg begleiten, mit all den tiefen und unterschiedlichsten Emotionen die da kommen werden!^^
Und hoffe das ich ein wenig von meiner Ergriffenheit zu diesem tollen Buch in dieser Rezension herüberbringen konnte!
 
 
 Von mir bekommt es 5 von 5 Punkten





Herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar an den:

Freitag, 4. November 2016

Rezension: Elanus von Ursula Poznanski







Buch:
Elanus
Autor: Ursula Poznanski
  Seiten:416
Verlag: Loewe
IBSN: 978-3785582312
 
 
 
Klappentext des Inhaltes:
 
 
Es ist klein. Es ist leise. Es sieht alles.

Jona ist siebzehn und seinen Altersgenossen ein ganzes Stück voraus, was Intelligenz und Auffassungsgabe betrifft. Allerdings ist er auch sehr talentiert darin, sich bei anderen unbeliebt zu machen und anzuecken. Auf die hervorgerufene Ablehnung reagiert Jonas auf ganz eigene Weise: Er lässt sein privates Forschungsobjekt auf seine Neider los: eine Drohne. Klein, leise, mit einer hervorragenden Kamera ausgestattet und imstande, jede Person aufzuspüren, über deren Handynummer Jona verfügt. Mit dem, was er auf diese Weise zu sehen bekommt, kann er sich zur Wehr setzen gegen Spott und Häme.
Doch dann erfährt er etwas, das besser unentdeckt geblieben wäre, und plötzlich schwebt er in tödlicher Gefahr.  

(Quelle: Loewe Verlag)


Meine Meinung:

Elanus von Ursula Poznanski ist ein tolles Jugendbuch dass auch Erwachsene überzeugen kann (siehe mich^^)
Wie immer ist die Schreibweise der Autorin gewohnt flüssig und geradezu unwiderstehlich. Man ist praktisch nicht mehr von den Seiten zu lösen, bis das Buch fertig gelesen wurde.
Auch die Geschichte ist sehr spannend und das bisher noch wenig erschlossene Thema: Drohnen wurde hier in eine packende Thriller Handlung verpackt!^^
Auch der 17 jährige Protagonist Jona ist kein gewöhnlicher Charakter, denn auf den ersten Blick ist er nicht gerade ein Sympathie Träger, denn er ist nicht nur überheblich und ein kleiner Klugscheißer, sondern hat auch seine Probleme mit dem Umgang anderer Leute. Kein Wunder, denn er ist überdurchschnittlich intelligent und aufgrund dessen erhält er ein Stipendium an einer Elite Uni. Auch die ersten Tage an seiner neuen Schule lassen uns erahnen, dass er ein kleines eingebildetes Arsc.....ist^^
Auch seine Beherrschung lässt manchmal zu wünschen übrig, denn Langeweile macht ihn meistens angriffslustig und nicht gerade zu einem Kumpeltypen.
Daher ist es klar, dass er sich nicht gleich Freunde auf der neuen Schule macht.

Nachdem Jona einen kleinen Streich in Form einer versteckten Botschaft in Umlauf bringt : „Ich kenne dein Geheimnis“ , wird dieses Handlung noch Folgen für ihn haben....denn plötzlich artet dieser Scherz in eine Katastrophe aus.....und Jona hat daraufhin nicht nur Schuldgefühle sondern auch bald schon richtig Angst!! Denn er hat hier einen kleine Lawine losgetreten....denn jemand scheint wohl unbedingt sein Geheimnis hüten zu wollen.... Bald schon weiß Jona nicht mehr wem er vertrauen kann....nicht nur seine Gastfamilie, sondern auch der Direktor selbst und einige Mitschüler scheinen verdächtig zu wirken...Doch zum Glück hat Jona ein ganz spezielles Spielzeug entwickelt, dass für ihn bald Augen und Ohren ersetzen wird.....denn mit seiner Drohne kann er wahrlich die dunkelsten Abgründe ans Licht bringen....Jedoch scheint gerade sein Überwachungsmodell ihn in noch größere Gefahr bringen zu können...

Ein wirklich atemberaubend toll konstruierter Fall, der uns mal wieder aufzeigt, dass man manchmal vielleicht einfach nicht zu tief seine Nase in die Geheimnisse anderer Menschen stecken sollte....außer man möchte selbst in den Radar von Mördern geraten....oder ein Held werden^^
Auch Streiche können manchmal ausarten, wie das Fallbeispiel von Jona zeigt.

Besonders gelungen fand ich ,dass Jona sich im Laufe des Buches verändert hat, denn er wurde vom unleidlichen Charakter , plötzlich zu einem tollen Kerl, der durchaus seine netten Momente hat und was noch viel wichtiger ist, man konnte mit ihm mitfühlen und mitbangen! Auch die Ich Form trug dazu bei, dass man wirklich mit ihm mit zittert und ihm die Daumen drückt, dass er mit heiler Haut aus diesem Schlamassel herauskommt, den er sich zugegebenermaßen selbst eingebrockt hat^^

Ein wirklich toller und mitreißender Jugendthriller – nicht Big Brother is watching you....sondern Elanus^^ 
Also ich werde mal schnell die Vorhänge zuziehen und mich wieder in die Bücherwelt begeben.
 
Von mir bekommt es 5 von 5 Punkten